Brustverkleinerung- Ansprechpartner&Kostenübernahme?

5 Antworten

Zwei Bekannte von mir haben die OP machen lassen. Bei beiden wurde der Antrag bei der Kasse erstmal abgelehnt. (der Chirurg berät hier und hilft beim Antrag) Das machen Kassen immer in der Hoffnung, dass die Leute dann aufgeben.

Man muss also immer Widerspruch einlegen. Hartnäckig bleiben. Auch hier kann der Arzt/Chirurg helfen die richtigen Worte zu finden.

Soweit ich weiß, brauchst Du eine Bescheinigung eines ORTHOPÄDEN, dass Du durch die Größe Deiner Brüste derartige gesundheitliche Einschränkungen hast, dass diese verkleinert werden müssen.

Dann wird Deine KK einen Teil der Kosten übernehmen.

Am besten machst Du einen Termin beim Orthopäden und fragst die KK (telefonisch oder schriftlich) , in welcher Höhe sie die Kosten übernehmen würden.

Viel Erfolg!

Bei Problemen zahlt es die Kasse. Musst zu Profis gehen, kann nicht jeder Chirurg gleich gut. Zur Not würde ich bei sowas einen Kredit aufnehmen , bevor pfuscher am Werk sind. Dann lieber zum mang und co.

echt --- wäre ja wahnsinn die Größe. Aber hab halt noch mind 10 Jahre Spaß damit und dann erst kleiner.

Was möchtest Du wissen?