Brotdose im Abitur?

5 Antworten

Ich habe letztes Jahr in Bayern Abi geschrieben. Wir waren uns vorher auch nicht sicher, was man alles mitnehmen darf, also haben wir extra nochmal die Oberstufenkoordinatorin gefragt. Die hat gesagt, dass das gar nicht so zentral geregelt ist, aber eigentlich sieht das keine Schule so eng, wie man meint. 

Wir durften auch Federmäppchen mitnehmen, und normale Brotzeitdosen waren auch kein Problem. Jeder hat da erst mal einen Berg von Zeug aufgebaut - Stifte, Lineal, Essen, Trinken, Red Bull, Glücksbringer, Hilfsmittel wie Taschenrechner, Formelsammlung, Wörterbuch...

Natürlich hätte ohne weiteres unter dem ganzen Berg irgendwo ein Spicker stecken können. Vermutlich hätte es nicht einmal jemand bemerkt. Aber wer ist denn so bescheuert und spickt im Abi?! Das macht doch wirklich keiner, und die Lehrer wissen das auch. Abgesehen davon - Was würdest du denn drauf schreiben auf den Spicker? Alles, was du in den letzten zwei Jahren gelernt hast? Könnte eng werden. Also muss man auch keine durchsichtigen Behälter verwenden, um zu zeigen, dass man nichts dabei hat.

Nur auf dem Boden durfte bei uns nichts liegen. Die Taschen musste man also vor der Tür lassen. Handys waren natürlich auch Tabu.

Viel Glück im Abi!

Hi, wenn man etwas zum essen mitnehmen darf (normalerweise sowieso nicht erlaubt, bis auf kleinigkeiten wie traubenzucker, keksen etc) dann muss das "offen" auf dem Tisch platziert sein. Dosen usw sind nicht gestattet (nicht mal Stifteboxen

Also Essen dürfen wir auf jeden Fall mitnehmen...

Vorallem in der 4/5 stündigen Deutsch Prüfung wäre das ja sonst schon schlimm Ö.ö

0

Das wird von Schule zu Schule komplett unterschiedlich gehandhabt! Bei manchen Schulen darf man wirklich nur die allernötigsten Sachen mit an seinen Platz nehmen. In anderen Fällen kann der Tisch mit Mäppchen, Brotbox und etlichen anderen Dingen zugerümpelt werden.

Eine genaue Info ist da schwer zu bekommen...

Was möchtest Du wissen?