Braucht man Abi als Spiele-entwickler?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mein Freund interessiert sich ebenfalls für das Thema und an sich könnte man zwar behaupten: Nee braucht man nicht. Mit massig Talent, Kreativität, Grips, den richtigen Förderern und einem hohen Maß an Selbstdisziplin und Können zur Selbstvermarktung. Aber mal ehrlich: Wer hat das schon? Die wenigsten haben die Chance, die richtigen Leute zur richtigen Zeit kennen zu lernen und dann auch noch mit den eigenen großartigen Fähigkeiten und tollem Charisma von sich zu überzeugen. Der Weg in die Branche führt zwar auch über popelige Praktika und ambitionierte persönliche kleine Projekte. Aber trotzdem muss man einen gewissen Background in Richtung Informatik und Design besitzen. Die Leute die einen später bezahlen gehen nämlich ungerne Risiken ein. Und dafür braucht man in der Regel Abi und später auch nen Studienabschluss.

Danke also Abi->Studium ?

0
@AsreedMedia

Wie gesagt: Die Wahrscheinlichkeit, dass du allein aufgrund deiner famosen Fähigkeiten "entdeckt" wirst ist verschwindend gering und selbst wenn du auf eigene Faust was auf die Beine stellst, wirst du kaum in der Lage sein wirklich alles selbst zu machen: Vom Desgin zur Entwicklung zur Produktion und letztlich Vermarktung - irgendwo kommen Geldgeber ins Spiel und die verlangen nunmal entsprechende Referenzen.

Abi und dann Studium ist auf jeden Fall sinnvoll. Vor allem, weil man in der Regel schon neben dem Studium beginnen kann auf sein Ziel hin zu arbeiten. Zeit verliert man also nicht. Umgekehrt eröffnet einem das Studium oft erst die richtigen Türen.

Und was die Aussagen in Bezug auf "Kreativität" braucht keine Ausbildung angeht. Das ist schon recht naiv. Kunst ist Arbeit. Ideen umsetzen zu können braucht Übung. Mit einer entsprechenden Ausbildung fällt das wesentlich leichter und man erlernt Techniken die man als Autodidakt vielleicht niemals kennengelernt hätte.

0
@niska

Danke war interessant aber nicht so neu da mir diese Probleme vertraut sind aber trzt danke hab auch Gameforge-Suport angeschrieben welche 3D software sie benutzen da ich vl. mal bei den Arbeiten will mal schaun.

0

Abitur brauch man nicht! Wenn man Abitur hat, geht man auf die Universität und studiert doch nacher ist man sehr Praxisfern und Mercedes zum Beispiel stellt ungern Leute von der Universität ein sondern eher Leute von der Hochschule. Der beste Weg in diesem Gebiet ist einfach, mach eine gute Fachhochschulreife und studiere dann an einer Hochschule dein Wunschstudium. Du bist mit einer Fachhochschulreife und einem Studium an einer Hochschule viel Praxisnäher und hast so bessere Chancen in der Industrie :) Abitur braucht man nur wenn man Astrophysiker, Arzt, Jurist und so weiter werden möchte...

Danke ist ein Praktikum nützlich?

0

Nicht fordernd aber natürlich immer von Nutzen :D

0
@Answermo

Ok danke ;D Wenn ich in dem Thema mal beruflich tätig bin werde ich an dich denken ;D

0

Haha :D Viel Glück dir, ich bin grade auch schon in den Planungen wie es nach der Schule weiter gehen soll :)

0

Ne, Du musst programmieren können und um die Ecke denken können. Kreativität hat nichts mit dem Abi zu tun.

Ich glaube nicht das ich als Designer programmieren muss :P aber trtz danke

0
@AsreedMedia

Meines Wissens musst du auch als Digital Artist Grundkenntnisse im Programmieren mitbringen - allein schon deshalb weil man eine Ahnung davon haben muss womit man eigentlich arbeitet und was überhaupt umsetzbar ist.

Und als Selfmade-Game Designer? Sowieso. Sonst hast du ja gar nichts um deine Fähigkeiten vorweisen zu können.

0
@niska

Also einiges Basis Wissen in dem thema habe ich außerdem machen wir das bald in informatik

0

Was möchtest Du wissen?