Blutvergiftung von Stick n Poke Tattoo?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Sowas haben schon damals viele gemacht, selbst vor tausenden Jahren gab es sowas schon. Die Gefahr zu erkranken ist im Vergleich zum professionellen Tätowierer natürlich hoch, im Vergleich zum Mittelalter allerdings gering. Auch in den 70ern etc. machte man sowas ohne das wirklich was passiert. Ihr müsst aber auch klug genug sein, um euch zu desinfizieren etc (und natürlich auch die Nadel!).

Das mit dem Bluten liegt auch an der Stelle, es kommt drauf an, wo genau du rein gestochen hast! Man sollte wissen an welcher Stelle besser nicht rein gestochen wird, wenn man sowas schon macht.

Solange keine Symptome auftreten müsst ihr erstmal keine Angst haben, doch sobald ihr was merkt solltet ihr sofort zum Arzt gehen. Sollte sie etwas haben und sie begibt sich in ärztlicher Behandlung wird in der Regel nichts weiter passieren.

PS: Solche Tattoos bereut ihr später. Sie sind klein und vor allem unprofessionell. In 10 Jahren sagst sie entweder, dass sie Tattoos allgemein doof findet oder das dieses zu schlecht ist. Wenn man also unbedingt eins haben will, sollte man auch nicht geizen sich eins stechen zu lassen (sieht ja auch besser aus, zumindest wenn man Tattoos mag .. ich mag selbst keine).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine wirklich gute Idee. Kann durchaus zur Blutvergiftung oder zu einer Entzündung kommen.
Wenn was ungewöhnliches Auftritt rechtzeitig zum Arzt gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?