Blutspende - was essen und trinken?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Schön, dass Du überlegst in dieser Zeit Blutspenden zu gehen - über die Feiertage kann es in den Blutbanken schonmal zu Engpässen kommen.

Zusersteinmal müsst Du die folgenden Kriterien und noch weitere erfüllen, um überhaupt zur Spende zugelassen zu werden: https://drk-blutspende.de/spenderservices/spende-check.php. Tipp: Vergiss Deinen Perso nicht, sonst wirst Du nämlich auch nicht zugelassen.

Kommen wir nun zum Essen: Man sollte weder mit zu leerem noch mit zu vollem Magen Blutspenden. Ich würde ein paar Stunden vor der Spende etwas nicht allzu schwer im Magen liegendes essen. Nach der Spende gilbt es ja gleich den Imbiss. Wichtig ist auch, sich vor und nach der Spende eisenhaltig zu ernähren, damit der Körper das verloren gegangene Blut wieder regenerieren kann. Normalerweise sollte eine normale, ausgewogene Ernährung reichen, sollte der Eisenwert (Hb-Wert) bei der Spende niedrig sein, sollte man sich Gedanken machen, eisenhaltiger zu essen. Kürbiskerne (schmecken super geröstet im Salat) oder Leber enthalten beispielsweise viel Eisen.

Dann zum trinken: Wie ja schon erwähnt wurde, sollte ausreichend vor der Spende getrunken werden, damit der Körper möglichst schnell das verloren gegangene Volumen ersetzen kann und damit es zu weniger Komplikationen. Ich trinke vor der Spende immer ungefähr 2L oder etwas mehr über den Tag verteilt (empfohlen werden, habe ich gerade gelesen, 1,5L oder mehr) und hatte bis jetzt noch keine Probleme beim Spenden. Auch nach der Spende solltest Du noch gut trinken. Was Du trinkst ist eigentlich fast egal, allerdingst solltest du weder Alkohol noch Pflanzenschutzmittel :D trinken. Da es bei der Spende auch immer Cola und Kaffee gibt, kann dies wohl auch nicht so falsch sein.

Noch ein Tipp: Je nach dem, wo Du spendest, wirst Du gefragt werden, ob Du nicht noch etwas nach der Spende liegen bleiben willst.  Nutze diese Chance, da Du ja als Erstspender nicht weißt, wie dein Körper reagiert. Und stehe nicht zu schnell von der Liege auf, denn da kann es, wurde mir berichtet, auch nochmal zu Kreislaufproblemen kommen. Danach lass Dir noch etwas Zeit und iss und trink etwas.

Ich wünsche viel Erfolg bei der Spende!

Bacillusanthrax 14.01.2017, 18:52

Freut mich, wenn ich helfen konnte! Danke für den Stern ;)

0

Guten Abend, für deine Blutspende morgen solltest du am besten schon heute anfangen etwas zu trinken. Und morgen auch ganz viel trinken. Was du trinkst ist fast egal. Du solltest kein Alkohol trinken.

Ich hatte bei meinem vierten Versuch im August auch endlich mal spenden dürfen. Ich habe beim DRK gespendet und dort sind sie besonders gründlich mit Erst-Spendern. Bei einem Blutdruck 90/70 wirst du für die Spende nicht zugelassen. Ich würde dir also empfehen, schau dass du dich vor der Spende nochmal bewegst und Zuckerhaltige Getränke trinkst. (Bevor ich zu der Ärztin gegangen bin, hatte ich noch schnell ein paar Liegestützen gemacht. Sie musste dann halt zweimal messen.) Sie werden dich mehrfach fragen ob du auch wirklich genug getrunken hast. Eine Tasse Kaffee ist zu wenig. Du solltest versuchen, 1L Flüssigkeit zusammen zu bekommen.

Und fürchte dich auch nicht zu sagen, wenn etwas nicht stimmt. Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, dass ich gleich am Anfang ein komisches Gefühl hatte. Hätte es wenige Sekunden länger gedauert, hätte ich was gesagt. Kurz vor dem Ende war das auch nochmal so.

Nach der Spende wirst du noch etwas liegenbleiben müssen. Sie werden dich dann fragen, ob du dich gut fühlst. Und wenn du Ja sagst, wirst du aufgesetzt, darfst aber erst später aufstehen.

Ich wünsche dir auf jeden Fall ganz viel Mut und Freude und das es klappt.

Mach alles normal, also nicht nur nen halben Zwieback essen, aber auch kein halbes Schwein. 

blueseenInvest 02.01.2017, 00:20

mmmhhhh... halbes schwein...lecker

0

Was möchtest Du wissen?