Ja, hätten sie.

...zur Antwort

Können hiv erst Symptome nach über einem Jahr auftreten?

Hallo, ich hatte letztes Jahr im Sommer einen kleinen Sommer Flirt. Da kamen wir uns ein bisschen näher und wir hatten Petting. Es kam zu keinem Geschlechtsverkehr. Sperma war trotzdem im Spiel, es kam nämlich an meinen Oberkörper (Bauch, Brust), habe es aber dann sofort mit einem Tuch weg gewischt. Eine kurze Hose hatte ich aber an. Seitdem hatte ich ständige Angst mich mit hiv (oder ähnlichem) angesteckt zu haben, da ich sehr große Angst vor Krankheiten habe. Ca. 10 Wochen später hatte ich eine Erkältung die eine Woche anhielt, aber ich glaube das habe ich mir selber angetan, da ich abends geduscht hatte und mit nassen Haaren in einem kalten Raum war. Dann 18-19 Wochen später bin ich zum Blut spenden gegangen, (da wird ja auch ein Test von den Krankheiten gemacht). Nachdem ich das gemacht habe, habe ich von der Blutbank wo ich Blut gespendet habe keine Antwort bekommen (wenn ich positiv wäre, hätte ich doch eine Benachrichtigung bekommen, das etwas nicht stimmt, oder?)..... dann 1 Jahr und 1 Monat später, war ich feiern und Schisha bar usw (mit Alkohol)... dann 4 Tage später sind meine Lymphknoten extrem angeschwollen, Fieber, Aphten usw. und das hat ungefähr 1 Monat angehalten. Mein Arzt meinte es sind Viren, aber was für Viren wissen wir leider nicht.

Ich habe schreckliche Angst und kann mich niemanden anvertrauen, da meine Familie sehr konservativ ist.

Jetzt meine Fragen:

-bin ich hiv positiv obwohl ich 18 Wochen nach möglicher Ansteckung einen Test gemacht habe?

-können Symptome für eine Erstinfekrion auch nach über einem Jahr auftreten?

-wie lange ist das Virus im Sperma überlebens fähig?

Ich mache mich so verrückt. Danke im Voraus für die Antworten.

...zur Frage

Geh einen Test machen, Symtome die Du schilderst sind das Leben an sich.

...zur Antwort

Blutspende möglich.

...zur Antwort

inklusive Wareneinsatz und Aufwandententschädigung, aber exklusive Personalkosten und Gebäude-, Geräte sowie Hard- und Softwarekosten ca. 65-75 €.

...zur Antwort

Kann Zufall sein, einfach mal ein Infekt der zeitgleich mit der Spende begann. Aber unwahrscheinlich. Gefühlt würde ich sagen, hat der Abbruch der Spende nichts mit dem Zustand jetzt zu tun. Allerdings können schon bei jeder kleinen Blutentnahme Keime ins Blut gelangen, gegen die sich Dein Körper nun mit dieser Reaktion wehrt und die Keime bekämpft. Oder wie gesagt, ganz normaler kleiner Infekt. Aber keine Hepatitis oder gar HIV, sowas bekommt man beim Spenden auf keinen Fall.

...zur Antwort

Das zählt nicht zum Gehalt, das ist kein Verdienst, sondern eine Aufwandsentschädigung.

...zur Antwort

Die Reaktion der Mitarbeiterin ist zwar bescheuert, aber ganz ehrlich, einfach die Frage mit Nein beantworten konntest Du nicht?

...zur Antwort

Stimmt ja auch nicht.

AB - Plasma ist begehrt.

Von allen Blutgruppen benötigt man allerdings auch mal für bestimmte Patienten gezielt bestimmte Blutprodukte (Erythrozyten, Plasma, Thrombozyten). Dazu sucht man ggf. passende Spender raus und schon denkt wieder jeder der es mitbekommt das wäre grundsätzlich begehrt.

Für solche Fälle hat man einen Pool von Spendern aller Blutgruppen. Den Rest der Zeit stellt man einfach her was massenhaft benötigt wird.

...zur Antwort