Blond, Blau, Blöd! aber wieso?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

-das "BLOND,blau blöd" bezieht sich ursprünglich aber eigentlich auf eine stoffwechselkrankheit von geburt an, normalerweise... wo ein best. stoff nicht abgebaut werden kann.... und diese spez. stoffwechselkrankheit betrifft auch die zns.entwicklung,-----daher etwas derb-med. "blöd"... und diese stoffwechselkh bekommen eben nur blondhaarige, blauääugige säuglinge, daher das blond-blau-blöd... ein seriöser hintertgrund, eine ungute, u.u. entwertende sprache, zugegeben....

34

Von dieser Stoffwechselerkrankung habe ich noch nie gehört. Kannst Du uns einen Link nennen?

0

ich glaube es kommt daher, dass sich früher Frauen so hässlich blond die Haare färben liessen. Das wurde nur mit Wasserstoff gemacht und sah strohig und nicht natürlich aus.

Sofern es denn - wie vielerorts zu lesen/hören - zutrifft, daß blonde Haare auf einen im Vergleich höheren Östrogenspiegel hinweisen, könnte man annehmen das es einfach darauf beruht das diese "weiblicheren" Frauen, für Männer noch unverständlicher sind. Die verstehe ich nicht, also sind sie blöd! Wie alles was man nicht versteht. Ist aber nur eine Theorie.

Welche Haarfarbe topt: Blond oder Braun?

"Blonde is best", ist denke ich eine alte Kamelle, obwohl ich selber blond bin. In letzter Zeit ist mir aufgefallen, dass es immer weniger hübsche blondinen gibt, und die Anzahl der hübschen brünetten immer weiter wachsen. Man muss sich nur mal die top 10 der sexiest women von FHM ansehen, Jessica Alba, Adriana Lima, Megan Fox,alle Brünett und wahre Traumfrauen. Dort überwiegen Brünette. Auch in diversen Zeitschriften ist schon zu lesen, dass immer mehr Männer auf Brünett statt auf Blond setzen. Die goldenen Jahre der Blondinen ist vorbei denke ich, oder was meint ihr? Natürlich gibt es auch wunderschöne Blondinen wie Scarlett Johansson oder Douzen Krous, aber die werden komischerweise weniger beachtet. Was meint ihr zu dem Thema? :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?