Bleibt das Betriebssystem bei einem PC-Reset erhalten?

3 Antworten

Moin Ameliieee,

wenn Du einen Recovery-Datenträger bzw. die Recovery-Partition vom Hersteller verwendest, dann hast Du wieder Windows 8. Wenn Du die Option verwendest, die von Windows angeboten wird (Einstellungen => Update und Sicherheit => Wiederherstellung), dann sollte anschließend ebenfalls wieder Windows 8 drauf sein.

Ich würde Dir eine saubere Neuinstallation über einen Installationsdatenträger (DVD oder USB-Stick) mit Windows 10 empfehlen. Solch einen Datenträger kannst Du dir über das MediaCreationTool von Microsoft erstellen: https://www.microsoft.com/de-de/software-download/windows10

Führe das Programm aus und befolge alle Schritte. Boote danach vom erstellten Installationsdatenträger, indem Du die DVD ins Laufwerk legst bzw. den USB-Stick in einen deiner USB-Slots steckst und anschließend deinen Laptop neu einschaltest. Sollte dein Laptop wie gewohnt starten, dann musst Du vorher noch im BIOS die Bootreihenfolge ändern.

Wie man ins BIOS kommt, ist von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich. Hier findest Du eine Übersicht: https://www.ionas.com/wissen/tastenkombinationen-bios-bootmenue-recovery-partition/

Alternativ kannst Du auch die Taste für das Bootmenü verwenden. Dort werden Dir dann direkt die vorhandenen Datenträger angezeigt und dort kannst Du dann das DVD-Laufwerk bzw. den USB-Stick auswählen.

Befolge anschließend alle Schritte des Installationsvorgangs. Wähle als Installationsart Benutzerdefiniert aus und lösche im Partitionsmanager alle vorhandenen Partitionen. Wenn dort eine Partition "Recovery" oder so ähnlich heißt, dann musst Du diese nicht löschen. Klicke danach auf Neu, um eine neue Partition zu erstellen. Wähle diese dann für die Installation von Windows aus. Die Eingabe des Keys überspringst Du, wenn Du danach gefragt wirst. Der Rest ist dann selbsterklärend.

Nach der Neuinstallation solltest Du dann erst mal alle nötigen bzw. noch fehlenden Treiber und die neusten Windows Updates installieren. Die Treiber findest Du auf der Herstellerseite des Laptops.

Windows 10 wird nach der Neuinstallation automatisch aktiviert, da Du eine sogenannte ,,digitale Berechtigung" besitzt: https://support.microsoft.com/de-de/help/12440/windows-10-activation

Gruß
Lukas

Klar. Lade dir https://www.microsoft.com/de-de/software-download/windows10ISO herunter und danach sollte sich das Windows wieder aktivieren lassen. Lade dir aber noch eine Software herunter, welche deinen Schlüssel für Windows 10 ausließt. dies wäre RWEverything. https://rweverything.com - Anleitung dazu, hier: https://www.deskmodder.de/wiki/index.php/Key_Seriennummer_aus_Bios_UEFI_auslesen_Windows_10

nochmal ne Frage :D also ich lade mir die software von microsoft runter, nachdem ich den PC zurückgesetzt habe und dann gebe ich dort vermutlich den Key ein, um mein Windows 10 wieder aktivieren zu könnnen, richtig?

0

Windows 10 wird automatisch aktiviert, da muss nichts ausgelesen werden. Es ist auch nicht ohne Grund der Fall, dass seit Windows 8 kein Aufkleber mehr mit einem Produktschlüssel auf den Geräten klebt.

0
@xLukas123

Trotzdem ist es immer hilfreich den Key überhaupt auf Papier zu haben :)

0

Hallo Ameliieee,

kommt darauf an, was du unter PC-Reset verstehst.

Du kannst die Festplatte Formatieren, das bedeutet, dass du die Komplette Festplatte samt Betriebssystem löschst. Danach ist dein PC auf jeden Fall schneller, weil nichts mehr auf deiner Festplatte ist. Nachteil dabei ist aber, dass eben dein Betriebssystem weg ist und du das neu installieren musst. Dazu brauchst du die Software auf CD oder einem anderen Datenträger.

Falls du jedoch ein Programm installiert hast oder sonst irgendwelche Einstellungen vorgenommen hast, die auf einmal deinen PC langsamer gemacht hast, kannst du deinen PC auf einen früheren Zeitpunkt wieder herstellen. Dein PC speichert manche Wiederherstellungspunkte nachdem du z.B. Software installierst und auf diesen Stand kannst du dann wieder zurück stellen.

Es gibt also zwei Möglichkeiten. Einmal die Rabiate aber sehr effektive und einmal die "Softe" Methode.

Was möchtest Du wissen?