"Blau sein" - woher kommt das?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Von dern Färbern im Mittelalter. Zur Farbe blau brauchte man u.a. Urin von betrunkenen, also haben die Färber ordentlich gezecht. Und da die Färber in die Kübel hineinstiegen zum mischen waren sie dann buchstäblich blau. Daher kommt auch "blaumachen".

Wenn das stimmt dann ist es ja kein Wunder, dass sich die Pest so explosionsartig ausgebreitet hat...

0
@Sloddy

Ah, wieder was gelernt. Das mit dem Urin von Betrunkenen wusste ich nicht. Ich dachte das läge daran, weil die saufen, während sie "blau machen", also nichts zu tun haben.

0
@Sloddy

Ja stimmt tatsächlich, hab grad entsprechend auch noch was gefunden. Die pinkeln in nen Pott, legen die Hosen darin ein, das dauert wohl einen Tag und an dem Tag machen sie blau, weil sie sich vom blau sein gleichzeitig erholen... xD - Danke!

0

Das kommt vom Herstellen von Farbe. Früher war blaue Farbe sehr aufwändig in der Herstellung. Das ganze musste einen ganzen Tag vor sich hingären. An diesem Tag lagen die Färber rum und haben es sich gut gehen lassen, auch mit Alkohol. Daher auch der Begriff "blau machen".

ich weiß es nicht genau, aber vllt von dem englischen "feeling blue" was so viel heißt wie sich schlecht fühlen.

Weil sich durch alkohol u.a die Blutgefässe erweitern und so eine Minderversorgung mit Sauerstoff stattfindet.

Was möchtest Du wissen?