Bin angeblich zu langsam auf Arbeit...

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Rede mit deinem Vorgesetzten, erkläre ihm, dass dir die Arbeit gefällt und du dich sehr bemühst, was er ja auch sicher gesehen hat. Erkläre ihm aber auch, dass du ja neu bist und dich erst mal einarbeiten musst!

Ja, die Chefs sind ja eigentlich auch der Meinung, dass es nun mal am Anfang bissl dauert und so. Es ist halt die eine Kollegin, die mich so hetzt...eigentlich ist die sogar nett, aber das hat mich echt genervt heute...

0
@Schnetti

Eigentlich ist die Meinung der Kollegin nicht relevant. Die hat den Job wahrscheinlich schon viel länger und hat ein ganz anderes Arbeitspensum. Nur die Meinung vom Chef zählt.

0

Es ist immer schwierig allen Anforderungen gerecht zu werden. Ich würde dazu tendieren so sorgfältig wie möglich zu arbeiten, aber trotzdem dafür zu sorgen, das ich die Aufgaben eben so schnell möglich abhandele. Von wem kam den die Ansage? Chef oder Abteilungsleiter? Wie hast du den auf die Ansage reagiert? Viel Erfolg und gib nicht zu schnell auf.

Lass dich nicht von einer Kollegin hetzen. Entscheidend ist, wie dein Chef das sieht.

wie komme ich zur Berufsfeuerwehr?

Hi,

ich habe ein Problem...ich habe den Wunsch bei der Berufsfeuerwehr zu Arbeiten. Das Problem hierbei ist, dass man ja vor der Ausbildung bei der Feuerwehr eine Handwerkliche Ausbildung benötigt. Ich befinde mich derzeit noch in der Probezeit in meiner aktuellen Ausbildung als Einzelhandelskaufmann.

Was soll ich tun?

...zur Frage

Isoliert im Arbeitsplatz... Was soll ich denn jetzt machen? Aufhören?

Hallo zusammen,

vor ca. einem Monat habe ich einen neuen Job angefangen. Ich unterstütze eine mehr erfahrene Kollegin Vollzeit bis mein Studium anfängt. Danach gehe ich zur Arbeit Teilzeit. Erste zwei Wochen war richtig schön, meine Kollegen waren sehr nett zu mir, sie haben immer gefragt zum Mittagessen.

Nach zwei Wochen ist eine neue Kollegin gekommen und sie haben plötzlich aufgehört, mich zu fragen zum Mittagessen. Wir haben Platz nur für 4 Personen in unserer Küche und erscheinend war mein Platz an neue Kollegin vergeben. Letzte Woche sie haben sich entschieden, dass mein Arbeitsplatz besser als andere ist und deswegen sitzt neue Kollegin in meiner Sitzplatz und ich musste meinen Sitzplatz wechseln. Ein paar Kollegen machen eine Freizeit Aktivität zusammen nach der Arbeit, sie haben mir niemals gefragt ob ich mitmachen möchte aber neue Kollegin ist schon im Team. Auch heute Abend 5 Leute sind zusammengegangen und ich habe mich so einsam so schlecht gefühlt, es war sehr schwierig in diesem moment cool zu bleiben.

Ich weiss nicht warum passiert das. Was habe ich falsch gemacht? Ich habe keine Ahnung! Oder was möchten meine Kollegen sagen mit dieser Verhältnis? Bin ich nicht erwünscht? Soll ich aufhören? Da ich eine Ausländerin bin und wohne in Deutschland seit relativ kurze Zeit, meine Sprache ist nicht so gut wie die andere. Vielleicht die Deutschen kommen zurecht besser miteinander. Meine Kollegin, die ich unterstütze, ist sehr positiv über meine Arbeit aber außer Arbeit haben wir fast keine Kommunikation nach ersten zwei Wochen. Ich bin sehr traurig und ich habe keine mehr Motivation!

Was können sie mir empfehlen? Ist es normal in Deutschland eine Kollege/Kollegin deutlich zu isolieren? Was ist erwartet von mir?

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Vertragsstrafe zu erwarten?

Hallo,

ich habe meine Arbeit gekündigt (Erzieher in Wohngruppe). An dem Abend als ich gekündigt habe, war ich auf der Arbeit. Hätte bis 22 Uhr arbeiten sollen, war aber völlig fertig mit den Neven, sodass mein Kollege mich nach Hause geschickt hat. Jetzt habe ich von einer ehemaligen Kollegin erfahren, dass mein ehemaliger Chef überlegt, den Rechtsweg deshalb zu gehen. Der Kollege, der mich nach Hause geschickt hat, behauptet nun, es wäre meine Entscheidung gewesen. Was sagt ihr dazu? Welche Strafe ist bei so etwas zu erwarten?

Danke im Voraus.

...zur Frage

Drang zum finanziellen Erfolg mit eigener Unternehmung?

Guten Abend liebe Internetgemeinschaft,

Ich beginne gleich direkt mit meinem Anliegen.

Seit ich mich erinnere respektive seit meiner Kindheit verspüre ich den Drang, mich mit einer eigenen Webpräsenz (in Form eines Webshops zb.) selbstständig zu machen und soviel Geld, wie nur irgendwie möglich zu erwirtschaften.

Ich denke das ich hier nicht ganz "normal" ticke, da ich auch im Alltag kaum an etwas anderes denke, als wie ich möglichst schnell, möglichst viel Geld verdienen kann.

Für einen Außenstehenden mag sich dies alles bestimmt etwas komisch anhören, wobei ich eigentlich ein ganz normales Leben lebe. Ich arbeite als Elektriker und die Arbeit macht mir enorm viel Spass, besonders das handwerkliche gefällt mir sehr gut.

Trotzdem lässt mich dieses ganze Thema nicht in Ruhe, was mich nun auch zum Kernpunkt meiner Frage bringt: Wie werde ich mit einem Webshop erfolgreich, so dass ich gut bzw. sehr gut davon leben kann?

Kenn sich hier jemand mit dem erstellen eines erfolgreichen Webshop's aus?

Vielen Dank

...zur Frage

Arbeit trotz Krankschreibung als Überstunden

Hallo, ich habe eine Kollegin, die recht häufig krankgeschrieben ist. Oft lässt sie sich eine Woche krankschreiben, kommt dann aber schon Donnerstag oder Freitag wieder zur Arbeit.. In unser Zeiterfassungssystem trägt sie einmal die Krankschreibung ein und zusätzlich dann noch ihre "tatsächliche" Arbeit als Überstunden. Dadurch hat sich bei ihr ein hoher Zeitguthaben angehäuft und sie lässt mich nun oft ab mittags allein im Büro sitzen.

Hatte jemand schon einmal einen ähnlichen Fall oder weiß, ob das Vorgehen meiner Kollegin in Ordnung ist.

Schon einmal vielen Dank für eure Antworten. Gruß, Ben

...zur Frage

Habe bei der Arbeit berechtigterweise meine Kollegin angeschnauzt. Rüffel bekommen. Berechtigt?

Normalerweise mache ich so etwas nicht. Ich arbeite im Lebensmittelhandel. Meine Kollegen beschweren sich auch immer über die Kollegin. Die kapiert nichts und ist extrem langsam. Durch die haben wir immer doppelt so viel Arbeit, da wir dann alles selber machen müssen. Ich habe ihr das letzte mal gesagt sie solle das machen. Bin zwar nicht nicht der Chef. Diese Anweisung durfte ich aber geben. Als sie fertig war, war es total falsch. Außerdem hat es extrem lange gedauert. Ich konnte es selbet machen. Das war eine enorme Mehrbelastung an Arbeit. Fehler können natürlich mal passieren. Aber nicht so einer. Ich habe sie nur etwas angeschnauzt und gesagt: "denk doch mal was". Meine Chefin ist daneben gestanden. Ich habe aber einen Anschiss kassiert. Nur weil ich mich verständlicherweise geärgert habe. Meine Kollegen sind ja gleicher Meinung und ärgern sich regelmäßig über die Kollegin.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?