Beziehungsprobleme/ende wegen seiner Mutter

5 Antworten

Also meiner Meinung nach sollte sich die Mutter da raushalten, immerhin ist es euer Leben und eure Besziehung. Sag deinem Freund doch dass du ihn nicht verlieren möchtest und ihn so sehr liebst.

Danke für eure Antworten wir haben am wochenende ausführlich über alles geredet und ich habe versucht mit ihm Lösungen zu finden, weil er es irgendwie allein nicht mehr hinbekommt. Bei ihm zu Hause muss schon richtiger Psychoterror herrschen. ich habe ihm angeboten, dass er ja erstmal zu mir kommen kann für ein oder zwei wochen. dann beruhigt sich alles vielleicht. Ich habe ihm auch gesagt, dass wir im Endeffekt merken müssen, ob wir zusammenpassen oder nicht und das nciht andere entscheiden sollten. Er meinte dann, dass ich mit allem Recht habe was ich sage und er über alles nachdenken möchte. ich fühle mich nur grad so hilflos, weil ich einige km entfernt bin und nicht direkt eingreifen kann. Er hat am wochenende ja alle positiven Seiten von mir aufgezählt bekommen, bloß jetzt ist er wieder in seinem gewohnten Umfeld und alles schlechte prasselt auf ihn ein. ich möchte ihn wirklich nciht verlieren und habe ihm gesagt wie viel er mir bedeutet und seine Reaktionen versteh ich auch nciht wirklcih, da er sonst kein Muttersöhnchen ist. Er war ja jetzt auch schon viele Jahre auf sich allein gestellt.

0

eignetlich sollte sich die mutter da raushalten und einfach akzeptieren, das ihr sohn mit dir zusammen ist, denn wenn man sich liebt, haben das andere zu verstehen. aber wenn er auf seine mutter hört und mit dir auf abstand geht, dann ist er für mich ein muttersöhnchen, so einfach ist das. sag ihn doch einfach das du ihn nicht verlieren will und das er der wichtigste mensch in deinem leben ist, vielleicht wird er es dann verstehen. und wenn nicht, das ist es dieser typ nicht wert, mit dir zusammen zu sein, aber das entscheidest du, denn es ist dein leben und du allein bestimmst mit wem du es verbringst.

Also wenn er bereits eine 8 -jährige Beziehung hinter sich hatte , dann ist er nicht gerade ein 10 jähriges Kind, denn so hört sich das für mich an. Ich kann zwar die Gefühle deines Freundes nachvollziehen und deine selbstverständlich auch , aber ich finde , er muss sich einfach mal darüber im Klaren sein, dass seine Mutter nicht für ihn entscheiden kann. Vor allen Dingen dann, wenn ihn das unglücklich macht.Ich denke , er sollte einmal ein Machtwort sprechen und ihr klar machen , dass das sein Leben und seine Entscheidungen sind, in die sie sich nicht einzumischen hat.

Du solltest auch mit ihm reden und ihm versuchen , das klarzumachen.Klar kann man die Mutter auch verstehen , aber das heißt lange nicht , dass sie ihn so dermaßen unter Druck setzt , dass der Mann sich entscheidet eine Beziehung zu beenden; das ist ja unfassbar, ehrlich.

Und du solltest auch deine Gefühle nciht ausser Acht lassen, denn du kannst nichts dafür.Und eine heimlich Beziehung führen , naja ich weiss nciht , ihr müsst eure Beziheung doch nicht verstecken , andere müssen sich anpassen und lernen damit zu leben , ob es ihnen gefällt , oder nciht, es ist EUER LEBEN und EURE ENTSCHEIDUNG.

Du tust mir dabei aber ehrlichgesagt am meisten Leid. Mach deinem Freund klar, dass du ihn verstehst und alles, aber ich finde er sollte bei alle dem auch Rücksicht auf dich nehmen.

So eine Enstcheidung hat nicht seine Mutter zu treffen , sondern er und ich finde er sollt ihr einfach mal die Meinung sagen und das was sie sagt ignorieren ...wieso zieht ihr denn nicht gemeinsam irgendwo hin?? Geht das nicht??

liebe Grüße , moonlight1992

Mit ihm zu einer psychologischen Beratungsstelle gehen. Er ist ja drauf und dran, eine Beziehung mit seiner Mutter zu führen anstatt mit dir - schließlich stellt er gerade seine Liebe für seine Mama vor die Tür. Normal ist das nicht und wenn er nicht die Kraft hat, sich zu wehren, sollte eine professionelle Beratung ihm vielleicht die Augen öffnen. Möglicherweise ist ihm nicht klar, was er da tut.

Hat der keinen Ar.. in der Hose, dass er seine Freundin links liegen lässt, wegen seiner Mutter. Nee, so ein Muttersöhnchen hätte bei mir keine Chance, der wird sich immer von Mutti reinreden lassen. In einer Beziehung ist nur Platz für zwei!