Beziehung zwischen Mary Stuart und Catherine di Medici?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Maria Fraser hat eine gute Biographie über Maria Stuart geschrieben.

Warum sich die beiden Frauen nicht mochten?

Katharina von Medici war lange Jahre die ungeliebte, vernachlässigte Frau des Königs. Sie diente lediglich als königliche Kindergebährerin, ansonsten hatte sie nichts zu melden. Sie war zudem unansehnlich und hatte, da sie nicht von besonders gutem Adel war, auch sonst keinen Rückhalt bei Hofe.

Die kleine Maria Stuart kam mit 5 an den Hof, war da aber bereits Königin, nicht nur die Ehefrau eines Königs. Sie war ein hübsches Kind, später eine schöne junge Frau und Liebling des Königs. Maria Stuart hat nie einen Hehl daraus gemacht, dass sie die "florentinische Krämersfrau" verachtete.

Dann verunglückte der König während eines Turniers und starb an den Folgen. Maria Stuart wurde Königin und Katharina von Medici wurde nun erst recht an den Rand geschoben.

Das trägt nicht gerade dazu bei, dass Katharina ihre Schwiegertochter mochte. Sie hat sie verabscheut, konnte aber nichts machen.

Erst als der neue König Francois (der Zweite, glaube ich) nun seinerseits starb, konnte Katharina endlich die Macht im Staate übernehmen und hat die schöne junge Frau, die sie immer so abschätzig behandelt hatte, zurück nach Schottland geschickt. Endlich war sie ihre Rivalinnen los.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?