Betreutes Wohnen oder Altenheim?

15 Antworten

Beim betreuten Wohnen hat man weiterhin seinen eigenen Hausstand, kann über sich selbst verfügen, sich aber mit Dingen, die man abspricht, betreuen lassen. Man bleibt so weit wie möglich selbstständig.

Seit ich im Wohnpark Dimbeck Betreutes Wohnen Mülheim lebe, ist mein Lebensmotto: "Aktiv sein macht Spaß, was ich nicht kann, kann ich lernen". Mein Mann und ich haben quasi mit unserem Einzug das Wohnstift eröffnet, wir waren die Ersten. An den Angeboten hier im Haus haben wir uns nur manchmal beteiligt. Seit ich alleine lebe freue ich mich darüber, dass ich jeden Tag etwas zu tun habe. Ob ich bei der Gymnastik meine schon leicht steifen Gelenke lockere oder beim gemeinsamen Singen neue Freunde finde, ich entdecke stets neue Talente in mir. Basteln oder den Wohnbereich dekorieren, Spaziergänge oder Ausflüge, mir wird nicht langweilig. Es gibt auch Zeiten, da freue ich mich auf Gemütlichkeit und Ruhe, dann trinken wir gemeinsam Kaffee und essen die selbstgebackenen Waffeln. Auch kommen die Kultur und Unterhaltung nicht zu kurz, besondere Höhepunkte sind die Vorstellungen im Theater des Wohnstifts. Frei nach der Devise, dort wo was los ist, ist Spaß, kann ich alle nur auffordern sich auf zu machen und sich an den Aktivitäten im Hause zu beteiligen, es ist interessant und abwechslungsreich. Frau Modest, Bewohnerin http://www.swz-dimbeck.de/

Es gibt viele Einrichtungen, die sich betreutes Wohnen nennen, wo es aber de facto keine Betreuung gibt. Ich bin ne Zeitlang Krankenwagen gefahren und hatte eine Patientin, die im betreuten Wohnen gelebt hat und sich nachts den Oberschenkelhals gebrochen hat. Sie konnte nicht mehr aufstehen und hat den Klingelknopf gedrückt. Als nach einer Stunde immer noch keiner kam, hat sie angefangen um Hilfe zu rufen, bis sie dann von ihrem Nachbarn gehört wurde. Der hat dann direkt die 112 angerufen.

Also erkundigt euch ganz genau, wie viele Leute zu welcher Zeit für die Betreuung zuständig sind. In manchen Einrichtungen kommt für eine Stunde am Tag jemand vorbei und klopft mal an jeder Tür.

Betreutes Wohnen für Jugendliche in Ebersberg?

Hallo, ich suche nach betreutem Wohnen für Jugendliche in Ebersberg. Welche Voraussetzungen gibt es denn um in so eine Wohngemeinschaft zu ziehen und gibt es da Altersbeschränkungen? Oder ist das immer unterschiedlich?

...zur Frage

Meine Mutter will mich in BETREUTES WOHNEN schicken

Also meine Mutter will mich ins Betreute Wohnen schicken. Ich will auch nicht mehr zuhause leben,denn meine Mutter schlägt mich und schikaniert mich und hetzt die ganze Familie gegen mich auf.

Ich habe zum Betreutem Wohnen ein paar Fragen:

Geht das überhaupt schon mit 13 bzw. 14 Jahren?

Wie lange hat man da Ausgang?

Wie sieht das aus mit Taschengeld?

Und wie läuft das mit Kosten? (meine Mutter ist Alleinverdienend Mein vater ist tot)

...zur Frage

Kann ich entscheiden ob Heim oder betreutes wohnen?

ich komme wahrscheinlich bald in ein Heim oder betreutes wohnen. diesen entschluss habe ich selber getroffen , da ich zuhause unter sehr schlechten umständen lebe. kann ich sagen dass ich in betreutes wohnen möchte und kein jugend heim ? und kann ich sagen welches betreute wohnen ich gut finde ? ich kenne nämlich ein "betreutes wohnen" weil ich jmd dort kenne und schon ein paar mal besucht habe. ich würde dort gut hinpassen und ich mag es dort. kann ich sagen dass ich gerne dort hin will? ich bin 15 werde aber dieses jahr noch 16

...zur Frage

Kann man mit 16 Betreutes Wohnen beantragen?

Ich werde bald 16 und und wollte gerne Betreutes Wohnen beatragen,da ich mich mit meiner Familie jetzt nicht mehr so gut verstehe da wollte ich fragen Was ist genau Betreutes wohnen ? Was bekommt man bei Betreutes wohnen ? Kann man es mit 16 Beantragen Und wie genau ist es geregelt

...zur Frage

Ab wie viel jahren darf man in ein betreutes wohnen?

Ab wie viel jahren darf man in ein betreutes wohnen ?

...zur Frage

Norovirus im Altenheim

Ich bin Nachbarschaftshelferin bei einer Diakoniestation und betreue nicht nur Senioren, die noch zuhause wohnen, sondern auch solche, die im Altenheim im sog. "betreuten Wohnen" noch ihr eigenes kleines Appartement haben. Kann mein Arbeitgeber mich dazu zwingen, bei nachgewiesenem Norovirus-Ausbruch im Altenheim trotzdem dort hinzugehen und einer älteren Frau (bis jetzt noch gesund) im betreuten Wohnen beim Duschen u. Ankleiden behilflich zu sein? Habe Angst, mich, meine drei Kinder (Teenager) und meine 78-jährige Mutter (wir wohnen alle im gleichen Haus) anzustecken! Bitte um schnelle Antworten, bis morgen früh muß ich mich entscheiden, ob ich da hingehe oder die Arbeit verweigere. Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?