Beste Freundin nimmt Drogen, was tun?

11 Antworten

Erstens Alkohol ist eine Droge und zu Unrecht legal. Zweitens als langjähriger Konsument würde ich es bessert finden, wenn sie XTC nimmt als Alkohol. Sofern die Pillen clean sind (ein weiteres Problem der Kriminalisierung von Drogen). Bei XTC werden zwar mehr Gehirnzellen zerstört als beim Konsum von Alkohol, allerdings nimmt man XTC bei weitem nicht so oft wie man Alkohol konsumiert. Und das wichtigste XTC erzeugt keine körperliche Abhängigkeit beim Konsumenten.

13

MDMA hat ausschließlich bei chronischem Konsum eine schädigende Langzeitwirkung. Bei einem mal schmeißen werden da keine Gehirnzellen zerballert.

0
34
@RivalEGM

Doch es werden Gehirnzellen zerstört, nur ist natürlich einmaliger Konsum nicht so schlimm wie regelmäßiger Konsum.

0
13
@carglassXD

So lange nicht übertrieben wird, wird bei einmaligem Konsum nichts zerstört. So lange man nicht an einem Abend um die 600mg einnimmt und vielleicht grade mal 16 ist.

Übrigens, die körperliche Abhängigkeit ist bei weitem nicht so schlimm wie eine psychische. Eine Körperliche Heroin abhängigkeit wird mit 1-2 Wochen Konsumpause wieder zu Nichte gemacht, eine psychische Abhängigkeit jedoch längst nicht.

0

Rede offen mit ihr, über ihren Drogenkonsum, was sie schon nahm und ob sie noch was nimmt. Sag ihr, dass du dir etwas sorgen machst. Und wenn sie noch Extasy nimmt, dann frag sie ob du mitmachen kannst :P Weil was anderes kannst du nicht tun. Akzeptiere es oder vergiss sie, wenn sie nicht damit aufhören will. Klar kannst du sie auch bei ihrer Mom verpetzen, doch ich denke, dann ist es aus mit Beziehung.

Also was ich dir sagen kann ist, dass wenn du ihrer Mutter sagst, dass sie Drogen nimmt und Alkohol trinkt (Shisha mal ausgeschlossen --> find ich nicht so schlimm) ist sie mit hoher wahrscheinlichkeit nicht mehr deine Freundin... Andererseits hast du recht damit, dass man in eurem Alter sowas nicht tun sollte (Drogen sollte man ansich nicht nehmen, schon gar nicht Extasy...) ... Versuch doch einfach nochmal mit ihr zu reden, damit sie sieht dass du dir ernsthaft sorgen machst. Vielleicht wird sie ja doch auf dich hören. Wer weis vielleicht haben die Leute in ihrem Umfeld auch schlechten Einfluss auf sie... (Muss ja zwangsläufig jemanden geben, der ihr die ganzen Sachen besorgt...) Ich weis auch nicht...

Wie mit einer 14-jährigen umgehen, die raucht, säuft und Drogen nimmt?

Es geht um Mädchen aus meinem Verein. Sie ist schon lange dabei (ich kenne sie von klein auf), nimmt aber mittlerweile immer seltener aktiv am Vereinsleben teil.

Sie war schon immer etwas "verrückt" und aufgedreht, aber trotzdem total lieb und eigentlich auch intelligent. Seit einiger Zeit ist sie aber irgendwie auf die schiefe Bahn geraten, säuft und raucht regelmäßíg. Ihren Erzählungen nach kifft sie auch, da bin ich mir aber nicht sicher, ob es wirklich stimmt. Auf einer Jugendfreizeit hatte sie angeblich 2 Flaschen Wodka dabei. Ihre Eltern erreichen sie wohl überhaupt nicht mehr.

Sie ist sehr klein und schmächtig und hat auch immer wieder gesundheitliche Probleme. Ich bin mir sicher, wenn sie so weitermacht, nimmt das kein gutes Ende. Ich würde ihr gerne helfen, bin aber einfach nicht nah genug an ihr dran. Sie tut mir leid, weil ich sie wirklich gerne mag.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?