Berlin - Beschreibung der Bezirke?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, ich habe jahrelang in Treptow-Köpenick gewohnt. Hier gibt es viel Grün, die Mieten sind erschwinglich und S-Bahnanschluß ist da. Es kommen kaum kriminelle Vorgänge vor.

Jetzt wohne ich, altershalber, in Lichtenberg in der Nähe des Tierparks. Hier gibt es verschiedene Studentenheime, Straßenbahn die in jeder Richtung zu einer S-Bahnhaltestelle führen.  Die U-Bahn ist in der Nähe, damit ist man in 15 Minuten am Alexanderplatz. Hier gibt es viele Hochhäuser, die Mieten sind je nach Wohnungsbaugesellschaft unterschiedlich, aber moderat. Am Tage gibt es keine kriminellen Überfälle und auch wenn es dunkel wird, ist Polizei präsent. Hier in der Nähe gibt es auch eine Polizeidienststelle, viele Einkaufsmärkte und ein Center.

Danke für die Auszeichnung

0

ich erzähl dir mal was zu meinem Bezirk: Reinickendorf

 

Reinickendorf ist ein Bezirk mit totalen Gegensätzen. Da gibt es einmal ganz im Norden den Ortsteil Frohnau, ist eher für reiche Leute gedacht, mit vielen Villen etc.

Dann gibt es den Ortsteil Lübars...ist eher wie so ein Dorf, stinkt nach Pferdeäpfeln etc.

Das Märkische Viertel, an Lübars angrenzend, ist das Problemviertel: Plattenbauten, hohe Kriminalitätsrate etc.

Tegel ist sozusagen die City in Reinickendorf, denke ich.

Ich will dir jetzt nicht alle Ortsteile aufzählen und alle genau erläutern, aber in welche du vielleicht nicht hinziehen solltest sind folgende: Märkisches Viertel, Tegel-Süd, und Reinickendorf (Ortsteil) nicht empfehlen. Für eine Studentin wäre vielleicht Waidmannslust, Tegel, Hermsdorf und vielleicht auch Wittenau empfehlen ;)

hmm also an deiner stelle würde ich natrülich in die nähe der uni ziehen.

Viele junge coole leute findest du in wedding, kreuzberg. Und teuer ist es auch nicht. Allerdings findest du dort sehr viele ausländer ..ist halt viel los^^ Eigentlich ist berlicn recht nett, ausser der osten. Marzahn, Hellersdorf, Lichtenberg würde ich meiden.

Was möchtest Du wissen?