Benning Mm 5-2 gut für den Heimgebrauch/Hobby?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Für Mikrocontroller-Schaltungen erreichst du mit einem Multimeter sehr schnell dessen Grenzen, da du damit nur ziemlich statische Werte ablesen kannst.

Für den Preis vom Benning (um die 150 €) würde ich eher ein wesentlich günstigeres Multimeter holen, und den Preisunterschied in ein weiteres Messgerät investieren, womit auch dynamische Signale aufgezeichnet bzw dargestellt werden können. Zu denken wäre da z.B. an ein USB Oszilloskop, oder auch ein ordentliches Gebrauchtoszilloskop (allerdings potentieller Risikokauf), ein Westentaschen-DSO. Als günstige Lösung bietet sich ein China "USB Logic Analyser" an, womit du zumindest schon mal mehrere digitale Signale als Kurven auf einem Computer darstellen kannst (die kosten unter 10 €). Als Westentaschen-DSO eventuell eines in Richtung DS203 oder besser, wobei die Bedienung davon wegen der kleinen Bedienungselemente etwas fummelig ist. Aber insbesondere für Verwendung mit Microcontrollern und deren IO hast du mit solchen Geräten viel mehr Möglichkeiten als alleine mit einem Multimeter.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – hard meets soft

Was möchtest Du wissen?