Bei welcher Airline verdient man als pilot am meisten?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

also viel mehr als bei LH gibt's wohl kaum. Das liegt daran, dass LH früher ein Staatsbetrieb war.

Hier ein paar Vergleichszahlen. Alle Pilotengehälter pro Jahr und brutto in Euro, wenn nicht anders ausgewiesen.

Lufthansa, LCAG, GWI

COP: 56.000 - 135.000

PIC: 120.000 - 225.000, zusätzlich Zulagen für TRI, SFE, TRE

--

OLT

COP: 29.900 - 38.450

PIC: 45.500 - 55.176

--

Easyjet (French contract):

COP: 77.063

PIC: 126.553

--

Air Caledonie (Asia-Pazifik)

COP: 50.400 - 66.000

PIC: 102.000 - 120.000

--

Nippon Cargo (Salary in USD):

COP: 116.400

PIC: 178.000

Der tatsächliche Betrag sagt aber nichts darüber aus, wieviel Geld nach allen Abzügen übrig bleibt und wie hoch die Lebenshaltungskosten im Vergleich sind.

Der Air Caledonie-CPT verdient absolut weniger, hat aber vielleicht mehr netto übrig und wohnt noch in einem Südseeparadies. Kann man das in Geld gegenrechnen?

➤ Den ersten Platz belegt Air France KLM. Bei dieser Fluggesellschaft verdient ein Kapitän schon 134 000 Euro als Einstiegsgehalt. Das Jahresgehalt steigert sich bis auf etwa 230 000 Euro. Dagegen verdient ein Co-Pilot lediglich 49 000 Euro jährlich.

➤ Lufthansa zahlt seinen Kapitänen als Einstiegsgehalt zirka 106 000 Euro. Der Lohn eines Piloten erhöht sich im Laufe der Dienstjahre auf 225 000 Euro. Der Verdienst eines Co-Piloten liegt bei 63 000 Euro.

➤ Auch bei Tui Fly erhält der Co-Pilot ein Jahresgehalt von 63 000 Euro, während der Kapitän zu Beginn 106 000 Euro bekommt und später bis zu 204 000 Euro verdienen kann.

➤ Piloten bei British Airways erhalten ein Einstiegsgehalt von 77 000 Euro, welches sich im weiteren Dienstverlauf bis zu 181 000 Euro steigern kann. Der Co-Pilot bekommt rund 61 000 Euro jährlich.

➤ Auf Platz 4 befindet sich die Schweizer Fluglinie Swiss mit einem Einstiegsgehalt für Piloten von 124 000 Euro. Das Jahresgehalt der Kapitäne kann sich auf 174 000 Euro erhöhen. Die Co-Piloten dieser Fluggesellschaft erhalten ein Jahresgehalt von 74 000 Euro.

➤ Easyjet Schweiz zahlt seinen Kapitänen ein Jahresgehalt bis zu 134 000 Euro. Die Co-Piloten bekommen 52 000 Euro jährlich.

➤ Bei Easyjet Spanien bekommt ein Kapitän 113 000 Euro zu Beginn seiner Karriere. Das Jahresgehalt erhöht sich im Laufe der Dienstjahre auf 131 000 Euro. Ein Co-Pilot verdient jährlich rund 49 000 Euro.

➤ Ein Pilot der skandinavischen Fluggesellschaft SAS bekommt zu Beginn 62 000 Euro. Das Jahresgehalt steigert sich auf 120 000 Euro. Co-Piloten bei SAS verdienen 38 000 Euro jährlich.

➤ Das Einstiegsgehalt der Piloten bei Air Berlin beträgt rund 80 000 Euro, das sich bis zu 115 000 Euro erhöhen kann. Die Co-Piloten dieser Airline verdienen 45 000 Euro pro Jahr.

➤ Bei der Airline Emirates verdienen die Kapitäne 98 000 Euro und die Co-Piloten 69 000 Euro pro Jahr.

➤ Ein Kapitän bei Etihad verdient am Anfang rund 84 000 Euro und kann sein Jahresgehalt bis 94 000 Euro erhöhen. Co-Piloten verdienen rund 62 000 Euro jährlich.

➤ Im Cockpit von Ryanair sitzen die Piloten und Co-Piloten mit den niedrigsten Gehältern: Co-Piloten verdienen jährlich 25 000 Euro und Piloten erhalten maximal 85 000 Euro.

Quelle: http://www.gehalt.de/news/Die-Top-12-Pilotengehaelter-nach-Airline-in-2014

PS:

➤ Bei Emirates (meines Wissens auch bei Etihad Airways und Quatar Airways) müssen keine Einkommenssteuern gezahlt werden.

0

Ich weiß nicht wo man am meisten verdient aber als Pilot wird man allgemein so gut bezahlt da kanns dir fast egal sein. Es bringt dir nichts sich darüber zu erkundigen wo man am meisten verdient, die auswurfrate bei den Piloten ist so hoch da kommst du nur mit Bestnoten rein und dann auch nur mit Glück

Nach wie vielen Jahren?

Als Pilot ist man ja:

  1. Second Officer
  2. First Officer
  3. Senior First Officer
  4. Kapitän

Nach wie vielen Jahren steigt man je zu dem höheren Rang. Hab es leider nicht herausgefunden.

...zur Frage

Pilot werden - Einstieg, Alltag, etc.

Hallo! :)

Ich spiele schon lange mit dem Gedanken Pilot zu werden. Zur Ausbildung an sich habe ich mir alle Fragen beantworten können, doch habe ich noch einige Fragen zum Beruf und hoffe, dass Sie mir jemand beantworten kann. Wichtig: Bitte nur antworten, wenn Sie mir die Frage mit 100%iger Sicherheit beantworten können! Ich war schon in vielen Foren und es wird nur gelabert und gelabert aber keiner hat ne Ahnung. ;)

  1. Ich fange logischerweise als First Officer an. Bin ich verpflichtet in dieser Zeit nur Kurzstrecken zu fliegen oder darf ich auch Langstrecke fliegen? Wie lange bleibt man First Officer?
  2. Die Lufthansa soll ja "gute Teilzeitmodelle" haben und trotzdem werden diese Modelle nirgends erläutert. Pilot ist mein Traumberuf, das heißt aber nicht, dass ich 4 Umläufe im Monat haben will und dabei jeweils 3-5 Tage weg sein möchte. Deshalb würde ich mich für eine Teilzeitbeschäftigung interessieren. Kann ich diese bekommen und wie sieht diese aus? Vom Dienstplan her und von der Bezahlung (wie groß ist der Unterschied der Bezahlung zwischen Voll- und Teilzeit)? Ich lese immer, dass Teilzeit nach Seniorität verteilt wird? Es ist gesetzlich festgelegt, dass JEDER Anspruch auf eine Teilzeitbeschäftigung bei seinem Arbeitgeber hat, da kann es doch nicht sein, dass ich als First Officer mehrere Jahre Vollzeit arbeiten muss, um dann Teilzeit zu bekommen?!
  3. Welche Airline würdet ihr mir bei diesen Voraussetzungen empfehlen? Eher eine regionale (Germanwings) oder eher internationale (Lufthansa). Ich würde zwar sehr gerne Langstrecke fliegen, aber eben unter Teilzeit-Bedingungen, sprich nicht 4 Umläufe im Monat.

Danke schon mal für die Antworten!

Lieben Gruß :)

...zur Frage

Bei welcher Airline verdient man am meisten/wenigsten?

Frage steht oben. Gibt es Airlines wo Fachhochschulreife reicht und bei welcher hat man relativ gute Chancen eingestellt zu werden.? Guten Rutsch

...zur Frage

Lehrer - Wer verdient am meisten?

Wer verdient mehr:

-Grundschullehrer -Hauptschullehrer -Gesamtschullehrer -Realschullehrer -Sonderschullehrer -Gymnasiallehrer

Z.B. in Bayern. Reihenfolge wär nicht schlecht :)

...zur Frage

Pilot bei Lufthansa, was wenn nicht bestanden?

Hey Leute und zwar hätte ich ne Frage. Mein Traumberuf ist Pilot. Ich würde mich bei Lufthansa bewerben, aber ich hab ein paar Fragen bezüglich falls ich nicht bestehe:

  • Bei welche Airlines kann ich es noch versuchen?

  • Kann ich dann Privatjetpilot werden?

  • Kann ich es in irgendeiner Art bei Lufthansa nochmal versuchen?

Danke im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?