Bei cmd direkt auf C:\ zugreifen

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Beispielsweise mit "cd c://"

Du kannst auch solange "cd .." eingeben, bis du auf C:// bist (2mal)

da gibt es mehrere Möglichkeiten

die einfachste: ein Icon von CMD auf dem Desktop ablegen und per Eigenschaften den Arbeitspfad entsprechend ändern

die elegantere. in der Registry

HKEYCURRENTUSER\Software\Microsoft\Command Processor

einen neuen Wert (Zeichenfolge oder erweiterbare Zeichenfolge) mit dem Namen

AutoRun

erstellen und in diesen den Befehl zum Wechsel in das gewünschte Verzeichnis eintragen, also z.B.

pushd "C:"

das gilt dann für jede Eingabeaufforderung

  1. Start öffnen -> regedit eingeben (Enter) Es öffnet sich Deine Windows Registry.
  2. Hier zu folgenden Schlüssel navigieren: HKEYCURRENTUSER\Software\Microsoft\Command Processor

Hier siehst Du jetzt alle Schlüssel für diesen Eintrag z.B. Standard oder DefaultColor

Du fügst einen neuen hinzu:

  1. rechte Maustaste -> neu "Zeichenfolge" -> Wert: AutoRun
  2. rechte Maustatse auf den neuen Wert-> ändern -> pushd "c:\"

Wenn Du jetzt cmd eingibst startest Du automatisch auf C:\

neuer Wert für HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Command Processor - (Festplatte, Laufwerk, Admin)

Warum zeigt er in cmd bei "net user SYSTEM /add an, dass er schon existiert und bei einem anderen, dass er nicht existiert?

Hallo Leute ich wollte was fragen: Im Taskmanager steht doch immer der Benutzer der den Prozess ausführt. Oft steht da SYSTEM. Da wollte ich mal gucken wer das ist und geb in cmd ein :"net user SYSTEM /active:yes" Da stand dann der User konnte nicht gefunden werden. Dann dachte ich mir was sagt CMD wenn ich jetzt "net user SYSTEM /add" eingebe sagt er :"Der Account existiert bereits" (siehe Screenshot) Warum?

Ich benutze Windows 10 Home

Mfg loewe0708

...zur Frage

CMD im Ordner (USB-Stick) öffnen?

Hallo!

Ich habe ein Problem. Und zwar möchte ich mit der cmd einige Daten, die auf meinem Usb stick sind öffnen. Also die cmd.exe ist auf dem Stick gespeichert! Das Problem dabei ist, dass die cmd immer mit dem Pfad C.\Users[Username] geöffnet wird. Dadurch kann ich nicht einfach sagen, dass ich z.B. dem Pfad H:\ öffnen will, da der USb stick an jedem PC ja einen anderen Laufwerkbuchstaben hat.

Nun die Frage:

Kann ich entweder die cmd mit Befehl so öffnen, dass sie direkt im USB Stick ist?

oder dem Stick einen bestimmten Buchstaben zuweisen?

Danke schonmal :)

...zur Frage

Ist in einem Windows 2012 R2 das cmdlets Standardmäßig mit installiert ?

Hallo,

Ich bin Azubi und habe mir auf der Arbeit einen Testserver (Windows 2012 R2) installiert.

Das Netzwerk steht auch schon. (AD,DHCP etc.)

Ich habe jetzt die Aufgabe bekommen, mich auf meinem Server einmal mit PowerShell scripting zu befassen. Hierzu will ich für die Anlage von Benutzern und Gruppen die cmdlets verwenden und das ganze in ein Script schreiben welches ich innerhalb einer Datei.ps1 dann ausführe. Da ich mehrfach Benutzer anlegen soll, habe ich mir auch schon Gedanken dazu gemacht eine CSV mit ein zu implementieren.

Ich bin relativ neu in dem Thema und was PowerShell angeht vom Verständnis her noch nicht soweit.

Der Fehler kommt für mich so rüber, als würde er keinen der Parameter die cmdlets mitliefern sollte verstehen... Werden die cmdlets für die Anlage von AdUsern nicht Standardmäßig mitgeliefert?

(Hier mal ein Beispiel welches ich direkt über die PowerShell ausgeführt habe.)

Eingabe:

$password="default12345"|ConvertTo -SecureString -AsPlainText -Force
New-ADUser -Name a.benutzer -GivenName a -Surname benutzer -Path "CN=Users,DC=test,DC=netzwerk,DC=azubi" -AccountPassword $Password -ChangePasswordAtLogon $True -Enabled $True

Fehler

-SecureString : Die Benennung "-SecureString" wurde nicht als Name eines Cmdlet, einer Funktion, einer Skriptdatei
oder eines ausführbaren Programms erkannt. Überprüfen Sie die Schreibweise des Namens, oder ob der Pfad korrekt ist
(sofern enthalten), und wiederholen Sie den Vorgang.
In Zeile:1 Zeichen:26
+ $password="default12345"|-SecureString -AsPlainText -Force
+                          ~~~~~~~~~~~~~
    + CategoryInfo          : ObjectNotFound: (-SecureString:String) [], CommandNotFoundException
+ FullyQualifiedErrorId : CommandNotFoundException

Auch bei anderen Scripten, z.B bei dem Versuch einen Import einer CSV-Datei mit einzubringen schmiert er ab. Der Hinweis des Fehler geht immer auf die selbe Stelle, nämlich die des Parameters.

Beispiel CSV Script:

$Import= Import-CSV "C:\Users\a.test\Desktop\PowerShell\test.csv"
$ou= "CN=Users,DC=test,DC=netzwerk,DC=azubi"
Foreach($user in $import)
{
$password=$user.password|ConvertTo -SecureString -AsPlainText -Force
New-ADUser -Name $user.Name -GivenName $user.Vorname -Surname $user.nachname -Path $ou -AccountPassword $Password -ChangePasswordAtLogon $True -Enabled $True
}

Ich bin schon soweit gekommen das ich einen Hinweis auf den Fehler gefunden habe...

https://support.microsoft.com/de-de/kb/2669552

Muss ich Windows Azure Active extra mit einbeziehen? --> Hierzu noch keine Kenntnisse

Wenn ja... :) Wisst Ihr auch noch einen Weg wie ich das in einem Testnetz ans Laufen bekomme?

Mein Netzwerk ist nicht ans Internet angebunden. Wodurch ich Schwierigkeiten habe mir das per Webplattform Installer zu installieren.

Ist bisschen was auf einmal... Ich hoffe mir kann jemand helfen

Gruß Andy

...zur Frage

Cmd spinnt?

Der Befehl C:/Users/Emre ist entweder falsch geschrieben oder konnte nicht gefunden werden in CMD? Was soll ich machen es funktioniert nicht richtig

...zur Frage

Gibt es unendlich viele Befehle bei der Verwendung von CMD?

Wie viele Befehle kann man im CMD eines Computers eingeben/benutzen und wenn es nicht unendliche sind wie viele dann ungefähr?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?