Bayern wirklich unbeliebt?

7 Antworten

Bayern als Land sowie den Bayern als Menschen mag ich eigentlich, obwohl ich 'Saupreiß' bin. Lediglich einen gewissen Fußballverein schätze ich nicht sonderlich, weil die sich so extrem arrogant verhalten. Aber wenn die im Pokal nach uns kommen, bekommen die ja regelmäßig die Lederhosen ausgezogen, denn wir sind der Rekordpokalsiegerrausschmeißer.

Das ist einfach nur der Neid der anderen. Scher Dich nicht drum, die Leute haben keine Ahnung. Ich war selber mal in München zu Besuch und fand die Atmosphäre recht entspannt. Ausserdem ist München eine schöne Stadt und hat den besten Fussballklub Deutschlands (Bayern München). Der ziemlich einzige Verein ohne Schulden. Neid muss man sich halt hart erarbeiten.

München's einziger Verein ist 1860. Kein echetr Münchner ist Bayern-fan. Alles Zugezogene oder Preußen- München ist wirklich eine tolle Stadt, und es gibt auch viele nette lautze.

0
@corvette1512

Das waren die, die dieses Jahr ihr 150 Jähriges Jubiläum feiern, und zu denen jeder echte Münchener hält.

0

Das stimmt, im Ausland denken auch alle, das alle Deutschen so wie Bayern sind.

Für Demonstranten (speziell linke) ist Bayern quasi halb-faschistisch geprägt. Da ist nicht gut Kirschen essen, wenn man's mit der CSU nicht so hat. Das ewige Saupreiss'n und Mir-san-mir Gequatsche törnt auch ab. Ansonsten ein wunderschönes Land mit glücklichen Kühen.

Also, dass die Münchner unbeliebt sind, kann ich verstehen, da gibt's echt einige hochnäßige Menschen. Die Sache mit Bayern kommt wohl daher, dass das die Leute sehr viel Wert auf die Unabhängigkeit des Bundeslandes legen. Besser gesagt, sie halten sich für Besseres und quatschen hochnäßig daher.

Egal, Franken ist spitze! ;) Frei staTT Bayern

Was möchtest Du wissen?