Bauchgefühl Beziehung

4 Antworten

Es gibt nicht das Bauchgefühl. Eher eine Reihe so genannter Gefühle. Wenn es die Intuition ist, kann es ratsam sein, darauf zu hören, denn mit einer solchen "Bauchentscheidung" liegst du meist richtiger, als mit dem Ergebnis deines Verstands. Es ist aber nicht tatsächlich der Bauch, sondern eher das Unterbewusstsein, das dir die wertvollen Signale gibt. Der "kleine Prinz" sagt dazu nicht Bauch, sondern Herz ;-)

Wenn es um ein Warngefühl geht, würde ich unbedingt darauf hören. Denn da spricht meistens dein Unterbewusstsein, was mehr weiß, als dein Verstand, der sich alles so hinbiegt, wie man es will oder wie es sein sollte. Bei den guten, kribbelnden Gefühlen ist das nicht so eindeutig. Das stellt sich schnell ein, weil es Emotionen sind, vom Lustempfinden geleitet, auch wenn die Folgen nicht unbedingt gut tun...

Und vor Prüfungen kann man den Bauch auch unangenehm spüren ;-) Aber hier ist es umgekehrt: Wenn man sich dennoch stellt und Erfolg hat, tritt anschließend ein Hochgefühl auf. - Ist also alles nicht ganz eindeutig mit dem "Bauchgefühl"...

Ein unwohl sein hat oftmals mit dem Kopf zu tun. Man glaubt, es sei etwas nicht in Ordnung und macht sich Gedanken über die Folgen und auch über eventuelle Schmerzen dieser Folgen - und das setzt sich auch in unserem Körper um. Das ist nichts anderes als Stress, kennt man ja auch von Klausuren in der Schule.

Zum Bauchgefühl: man sollte letztlich immer auf sich selbst hören und das tun, was für einen selbst am Besten ist. Aber sich auf ein Gefühl zu verlassen (gerade in Beziehungen) ist nicht immer der Weg zum Ziel und kann sogar Dinge kaputt machen oder den Gegenüber verletzen. Also lass die Vernunft nicht aus dem Spiel.

immer aufs Bauchgefühl hören find ich nicht richtig, mich hat mein bauchgefühl auch schon getäuscht, vlt ist das von dir ein Schutz, weil du angst hast verletzt zu werden?

Hallo,

ich würde dir empfehlen, rede doch mal mit deinem Partner, ob wirklich alles okay ist, und das Bauchgefühl kann mal stimmen, ist aber sicherlich nicht immer der Fall. Das A und O ist reden!

Was möchtest Du wissen?