Bachelor, Master, Diplom, was ist der Unterschied?

4 Antworten

Ein Studium ist meist in zwei Teile geteilt. Heute ist es so, dass man am Anfang einen Bachelor macht. Der Bachelor ist ein vollwertiger Abschluss, mit diesem Abschluss kannst du als Akademiker arbeiten gehen. Du kannst auf diesen Bachelor aufbauend dann einen Master machen. Der Master ist mehr wert und wird meist besser bezahlt. Ohne Bachelor aber kann man den Master nicht machen.

Früher war das anders, da gab es "nur" Diplomstudiengänge. Innerhalb dieses Diplomsstudiengangs gab es das sogenannte Vordiplom. Mit vordiplom hat man ebenfalls arbeiten gehen können, aber das hatte keinen echten Wert bei den Unternehmen!

Man kann also sagen:
Master ist mehr wert als Bachelor. Diplom ist die veraltete Form des Masters und steht mit diesem auf einer Stufe. Die Diplomstudiengänge werden aber nach und nach in Bachelor/Masterstudiengänge umgewandelt.

Der große Vorteil bei Bachelor/Master ist, dass die Leistungen international anerkannt sind und nicht nur in dem Land gelten, in dem du das Studium erwirbst!

Hi

vor der Umstellung auf Bachelor, Master wurde ein Hochschulabschluss in der Regel mit Diplom oder Magister abgeschlossen.

Weil das aber in verschiedenen Ländern anders war, hat man den Bachelor und den Master eingeführt, bzw ist noch dabei dies einzuführen.

Ein Diplom an der Fachhochschule dauerte 7 Semester an der Uni meistens 8 Semester.

Der Bachelor dauert heute meistens 6 Semester und ist der erste akademische Abschluss. Danach kann man (wenn man gut ist) ein Masterstudium aufnehmen (in der Regel 4 Semster) und seinen Master machen. Medizin, Jura und gelegentlich auch andere haben zur Zeit andere Regelungen(Examen)

LG


Du machst an der Uni zuerst einen Bachelor und dann den Master. Bei Diplom kann ich dir nicht weiterhelfen, weil ich mich da jetzt auch nicht so gut auskenne :/

Was möchtest Du wissen?