Auto Mittelklasse Materialwert

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Such dir ein Modell aus, berechne, wieviel Gewicht an Stahl, Kunststoff und Gummi verbaut ist und dann googelst du nach den Kilopreisen und rechnest das zusammen.

Glas hatte ich noch vergessen

0

Gute Idee - Danke. Wird zwar bei der eingebauten Elektronik (Gold) z.Bsp. - Spezialglas - und Lacke kompliziert. Aber einen ungefähren krieg ich da raus.

0

Da rechnest du etwas, ja

0

ein schrottauto hat praktisch keinen materialwert mehr, da das trennen der wertstoffe aufwendiger ist als alles andere. darum musste bei einem schrottfahrzeug auch immer was zahlen, als dass du was für kriegst. wenn du aber vom reinen wertstoff ausgehst, der in den hochofen kommt, liegt das heute vermutlich noch gleich, nur in euro. 10- 20 euro schätze ich. weiß nicht, wie da die kilo- oder tonnenpreise sind


Ja , so gesehen hast Du natürlich Recht. Mir ging es bei meiner Frage darum. Das " Blech ", also Metall kostet doch - die Plaste , der Stoff , die Kupferkabel - von den paar Gramm Gold in der Elektronik gar nicht zu reden.

0
@TransGC116

naja, sicher, aber das lohnt sich halt nur, wenn du wirklich im großen rahmen verwertest und trennst. und die plaste grad im auto sind verleimt, geklebt, haben 1000 andere inhalststoffe, deshalb schreddern die verarbeiter ja das meiste am kfz, was dann verbrannt wird zur energiegewinnung. da wird der tonnenpreis vermutlich im centbereich liegen

0

Ich würde sagen du rechnest alles zsm und fängst bei 2000-3000an dann handeln

An den ganzen Beiträgen merke ich dass ich bei der Formulierung der Frage einen Fehler gemacht habe. Mir ging es um folgendes. Ein PKW wird auf dem "Reißbrett" sprich CAD Programm und PC entwickelt. Das dauert ,was weiß ich , 4 - 5 Jahre. DAS ! wird ja eigentlich bezahlt. Das reine Material ist ja dann keine 30 - 40.000 Euro wert.

0

Was möchtest Du wissen?