Autarkes Induktionsfeld über autarken Einbaubackofen?

2 Antworten

Ich habe ein autarkes Kochfeld über einem autarken Backofen bei dieser Arbeitsplattendicke und das ist kein Problem. Wenn du unsicher bist solltest du im Küchenstudio von Ikea bei den Beratern nachfragen.

Nicht machbar ist das bei dünneren Arbeitsplatten.

Danke für deine Antwort! Beim Kochfeld Bild Nr.5 ist so ein Ausschnitt eingezeichnet. Den muss dann der Monteur ebenfalls ausschneiden oder? Ist das für die Lüftung gedacht?

0
@QuestionFreaq

Bild Nr. 5? Ich sehe nur 4 Links, wovon einer vom Kochfeld ist.

Mal so nebenbei bemerkt, die Preise zum Herd/Backofen sind ja Wucher.
Hinzu kommt, dass man auf den 60er Induktionsfeldern ziemlich wenig Platz hat. Ich würde mir möglichst ein 90er holen. Aber nicht bei Ikea zu den Mondpreisen.

Im Prinzip muß der Monteur, wenn ihr einen kompletten Aufbau mit eingekauft habt, auch alles einbauen was ihr bestellt habt.

0
@maja0403

Im Link zum Kochfeld dann das fünfte Bild in der Leiste. Dort ist ein Stück der oberen Rückwand vom Korpus weggeschnitten.

Den Backofen und das Kochfeld habe ich nicht bei IKEA bestellt, sondern werde diese selbst kaufen. Die IKEA-Monteure bauen diese Geräte ein, sofern sie neu und original verpackt sind. Eventuell werde ich sogar einen anderen Monteur von unserem Bekanntenkreis nehmen, der etwas günstiger ist als IKEA selbst.

Die Preise in den Links sind natürlich die UVPs von den Herstellern selbst.

Auf idealo liegen die Preise zwischen 600 und 800 EUR.

0
@QuestionFreaq

Jetzt weiß ich was du meinst. Da ich mit Scriptblockern arbeite muß ich die erst frei schalten und dann sehe ich erst die Bildleiste.

Wenn das notwendig ist sollte das auch gemacht werden und stellt auch keinen erheblichen Mehraufwand dar, was ggf. zu einem Problem werden könnte wenn du einen Pauschalpreis hast.

Das dient der besseren Belüftung. Ob das bei deinem Küchenaufbau Sinn macht müßte man dann nochmals genau schauen. Bei meiner Küche gibts an der Stelle keine Rückwand. Da ist nur ein stabiler Rahmen.

Wie deine Küche ausschaut weißt du noch nicht. Die Zeichnung ist nur ein Beispiel von Bosch, die nichts mit deinem Unterschrank zu tun hat.

0

Ja ist es, die sind standartmäßig sowieso autark.

Man muss die zusammenklemmen, wenn man beide über 380V laufen lassen will.

Übrigens schöne Küche, habe ich auch^^

Ich habe schon irgendwo gelesen, dass der Elektriker den Herdanschluss aus der Wand irgendwie aufteilen muss (Power-Splitter"?).

Dadurch entsteht eine "neue" Steckdose für den Ofen, der aber über den Herdanschluss abgesichert ist.

Das Kochfeld wird ebenfalls daran angeschlossen.

Aber das überlasse ich dem Elektriker.

Mir ging es in erster Linie darum, ob es bei dieser Kombination zu einer "Kollision" kommt beim Einbau oder ob die Durchlüftung nicht gewährleistet ist etc.

Mit einem Elektrokochfeld dürfte ich keine Probleme haben, da diese eine geringere Einbautiefe haben als Induktionskochfelder.

Danke für deine Antwort und das Kompliment! :D

0
@QuestionFreaq

Sonst guck mal was die Induktionsfelder von Ikea für Maße haben.

Maße habe ich keine im Kopf.

0
@QuestionFreaq

Übrigens würde ich den Powersplitter weglassen.

Gibt für 7 Euro eine Herdanschlussdose von Wago mit Hebelklemmen. Super Teil, spart Platz und man kommt immer dran und kann ein Gerät schnell wechseln

0
@peoplelife

Danke für den Tipp, werde ich im Kopf behalten bzw. dem Elektriker weitergeben!
Hast du die gleichen Ikea-Fronten (BODBY Elfenbeinweiss) oder nur die oben erwähnten E-Geräte?
Weil die Griffe die ich von IKEA möchte gibt es leider nicht auf Lager/Online. Wollte fragen welche du hast? ^^
Und welchen Geschirrspüler benutzt du zufällig? Von Siemens / Bosch gibt es ja nur eine handvoll Optionen und 90% davon sind derzeit nicht lieferbar :(

0
@QuestionFreaq

Die Blenden sind gleich.

Griffe sind alle die Baggäns???Mal die lange Ausführung, mal die kurze.

Spülmschine ist keine dabei. Wollte aber eine von Ikea nehmen.

Für den Anfang hätte die gereicht. Kann man ja leicht austauschen.

0
@peoplelife

Was genau ist nochmal der Unterschied zwischen einem "Powersplitter" und "Herdanschlussdose von Wago mit Hebelklemmen"?
Ist das nur ein preislicher Unterschied oder auch ein technischer Unterschied?
Ich habe mir beide Artikel mal angeschaut und von der funktionsweise sind meiner Meinung nach beide identisch (Leitungen usw).
Oder tut der eine vom anderen besser funktionieren (Neutralleiter besser gelöst?)?

Natürlich ist der von Wago günstiger, aber dort muss ich noch den 5-adrigen-Kabelstrang zum Kochfeld und den 2-adrigen-Schuko-Kabelstrang für den Backofen kaufen. Dann wäre doch der Preisunterschied nicht mehr zu groß oder?

0

Was möchtest Du wissen?