Aussprache Erdogan?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wie "Erdoan", es gibt dieses "ğ" (welches mit einem Zeichen obendrüber im Türkischen geschrieben wird!) auch in Namen wie "Kiricioğlu" (da spricht man auch -olu und nicht -oglu), das "o" ist ein langes o. Ist also eher ein Dehnungszeichen (kein g wie im Deutschen).

Erdoğan 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Drago47 23.04.2016, 16:01

Ich bevorzuge Kerdogan

1
Abahatchi 19.07.2016, 14:20

korrekt, das ğ ist ein Buchstabe, der dem deutschen h bei Sahne entspricht. Wenn ich Türken etwas auf deutsch ablesen lasse, die aber kein Deutsch können, dann würde ich eben Zağnı schreiben und nicht Sahne. Doch warum den Namen Erdoğan sogar einige Nachrichtensprecher Erdogan sprechen, ist mir ein Rätsel, die müszten sich bei einen fremder Sprachen ja wohl mindestens zuvor informieren. Aber auch beim früheren französischen Präsidenten Sarkozy hatten viele Nachrichtensprecher ignoriert, dasz er Franzose ist und sagten Sar Kozie, statt Zar Kosie.

Daher finde ich es gut, wenn wie hier jemand wegen der Aussprache nachfragt.

0

zweiteres ist richtig. So macht man es zumindest auch beim Schauspieler Erdogan Atalay, darum vermute ich ist auch der umgedrehte Accent Circumflex auf dem g ^(das Teil andersrum)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man benutzt dieses "weiche g" zwischen zwei Selbstlauten, um sie miteinander zu verbinden. Es heißt nicht ErdoGan sonder Erdoan. Also die zwei Selbstlaute werden miteinander verschmolzen durch das g, sondern würde man es so abgehakt aussprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man spricht es Erdoan aus. Dabei drauf achten nicht ER wie zb bei ERde zu sagen. Man kann es nicht wirklich erklären such einfach mal nach einem türkischem Video wo es um Erdogan geht. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Abahatchi 19.07.2016, 14:30

nah wie wohl, man spricht den ersten Teil von Erdoğan aus?

Genau so, wie sich viele fühlen, nach dem Erdoğan fern jeder Rechtsstaatlichkeit wahllos Richter, Anwälte, Beamte zu tausenden "entsorgt". Das "Er" wir wie ein kurzer Stöhner gesprochen zwischen öh und äh mit mehr Tendenz zu öh, was man eben auch von Leuten hört, die gefoltert werden, um damit beim aktuellen Thema und der aktuellen Lage in der Türkei zu bleiben. 

Sprich Öhrdoan, das kommt dem türkischen Klang am nähsten. 

0

Das ğ("weiches g" auf deutsch) ist kein g, es ist mehr wie ein stummes h wie bei "Fehler" also ein Dehnungszeichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?