Aufträge bekommen für Lohnunternehmen Drehen Fräsen?

1 Antwort

Das klingt entweder nach einer guten Chance oder aber nach warmer Luft.

Wenn er dich auf die Meisterschule "schickt", solltest Du für Dich überlegen ob du das willst und klären, wer die Kosten übernimmt und ob du daraufhin verpflichtet bist eine Zeit X in der Firma zubleiben.

Wenn eine Firma expandieren soll wird dies nicht mit Dumpingpreisen funktionieren, sondern mit Gewinn. Um an Aufträge zu kommen müsst ihr schauen was eure "Spezialität" ist und was euch anderen Mitbewerbern gegenüber zu dem Besseren macht. Damit müsst ihr werben und Akquise machen. Ihr müsst herausstechen aus dem Markt und etwas Besonderes bieten.

Als Zulieferer seid ihr meistens einem größeren Markt ausgeliefert. ...aber das lernst Du auf der Meisterschule :-)

Gewinn erwirtschaften heißt auf der einen Seite Kosten senken und auf der anderen Quantität und Qualität erzeugen. ...damit seit ihr nicht die einzigen im Rennen.

Meisterschule ist alles schon geklärt, Komplette Kostenübernahme und ohne Verpflichtungszeit. Vertraglich festgehalten. Ich denke eben auch das das für mich (28 Jahre) eine rießen Chance ist. Die frage ist eben nun wie schreibe ich andere Firmen an bzw. Wie bewerbe ich unsere jetzige?

0
@manometer23

Inserieren - z.B. in Handwerkszeitungen. Größere Firmen, die evtl. Bedarf haben, anschreiben, besuchen, sich und sein Unternehmen und die VORTEILE präsentieren und bewerben. Sich "verkaufen".

Ich denke ihr braucht eine Unternehmensberatung...

0

Was möchtest Du wissen?