Arnold Böcklin: Selbstbildnis mit fiedelndem Tod - Warum Geige mit nur einer Saite?

3 Antworten

Musikinstrumente waren schon im Barock ein beliebtes Vanitas-Motiv: Der Klang ist etwas sehr Vergängliches, und eine Geige mit nur einer Saite "pfeift auf dem letzten Loch" (um metaphorisch in der Musik zu bleiben) ;-).

Die Saite symbolisiert den Lebensfaden. (Das Leben hängt an einem seidenen Faden) Wenn dieser reißt ist das Leben vorbei. Als letztes bleibt noch ein wenig Hoffnung wie die grüne Farbe auf dem Pinsel andeutet. Vielleicht für den Christen, auf ein kommendes Reich.

weil man nach dem Tod nicht mehr die erste sondern die letzte Geige spielt....

Was möchtest Du wissen?