Arbeitsproben Fotografie

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe da auch gearbeitet - 2 Kataloge lang, das reichte - Hamburgs mit Abstand grösstes Fotostudio ...

Es gibt ganz verschiedene Felder dort, ich hatte nur ne Postkarte geschickt und gefragt, ob sie nicht mal jemanden brauchen. Ich kam für jemanden, der 'auf der Kippe stand' (Alkohol ...) und begann mit Haushaltwaren, Gläser, Geschirr etc.. Dann erlöste ich 2 Kolleginnen, die froh waren, dass ich ihnen über 40 Seiten Kinder-Mode abnahm.

Entscheidend ist der persönliche Eindruck - Du musst zeigen, dass Du Interesse hast, 'flexibel' bist (ein schönes Wort!), eher Kinder Bilder als Hunde, denke ich, aber egal, Hauptsache die merken, die hat schon fotografiert und weiss wo hinten und vorne ist! Also pack ruhig 3-4 Portraits einer Freundin ein oder von nem 'Onkel', oder fotografier jemanden, der ein Buch liest - macht sich immer gut ...

Keine Angst, da sind immer Leute, die Dir helfen bei JEDEM PROBLEM, das ist das gute in einem grösseren Team! Mehr kann man meiner Meinung nach nirgends lernen als in einem so grossen Studio wo man an ALLES rankommt.

Also keine Angst, wenn Du nicht 10 tolle Katalog-Bilder hast, sag 'das wollte ich schon immer mal machen', hattest nur bisher keine Gelegenheit ... Ich drück Dir die Daumen!

Danke,das macht mir wirklich Mut! (nein,keine versteckte Ironie)

0

also, denen sind tierfotos ziemlich egal. wenn tierfotos mit rein sollen, weil du der meinung bist das die soooooo gut sind, dann tus. aber ich vermute dass du mehr chance hast, wenn du dein können bzgl mode und fasionfotografie unter beweis stellst. die menge is abhängig von der qualität. tu nur das rrein, wovon du auch wirklich überzeugt bist. wo du dir auch wenn nur ein wenig, unsicher bist, lass es weg.

Ich würde Produkt- und Modefotografie empfehlen.

Also Multiblitzaufnahmen, Softbox-Arbeiten, Schattenwurf, Reflex usw.

Welche Ausrüstung hast du denn?

Wenn die Fotos wirklich gut sind reichen ca 10-15

Lieber Antworter, dem Kunden ist es ......egal ob Du Multiblitz, Bron, oder Erno verwendest. Noch egaler ist ob Du eine Softbox verwndest. Ganz im Ernst: ist Dir das nicht klar?

0

Moin, ich denke auch, dass die Bilder nur zeigen sollten, dass Du schonmal fotografiert hast... also die Farben und Kontraste sollten stimmen. Du solltest teamfähig, flexibel und selbstständig sein.Ich habe da 1999 ein Praktikum gemacht. Wir haben damals Kühlschränke und Legeware fotografiert. Mode und Models werden eh fast ausschliesslich von freien Fotografen in Mietstudios oder auf Location fotografiert.Dort ist es eher Stillife und Interior. Sei nett, offen und freundlich und dann klappt das schon. Mach ne schöne Bewerbung fertig und dann anrufen und direkt den Kontakt suchen. Viel Erfolg.

Du willst ja eine Ausbildung machen, da ist es weniger erforderlich "Katalogbilder" zu zeigen, es sei denn Du hast solche tatsächlich schon gemacht und weist das sie gut sind.

Feld-Wals-Wiesen-Fotos sind als Portfolio nicht so der Knaller, am besten sind Aufnahmen, bei welchen Du das Bild gestaltet, also nicht einfach nur den Auslöser betätigt hast.