Arbeitsplatz direkt neben Bürodrucker?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du wirst das überstehen.

Ich war vor vielen Jahren als Vervielfältigerin tätig (da gabs längst noch nicht so viele Geräte wie heute und war deshalb zentriert an einem Arbeitsplatz) und habe da auch mit Toner gearbeitet (etwa 4 Jahre lang). Habe auch Tonerkasetten wechseln müssen.

Es hat mir gesundheitlich nicht geschadet. In der Zeit war ich auch noch schwanger - das jetzt erwachsene Kind ist kerngesund.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blumenkanne
06.02.2016, 16:35

es ist bekannt das es gesundheitsgefährdend ist und darum so nicht zulässig. was vor 25 jahren mal aktuell war aus unwissenheit, ist heute überholt.

0

Mal ganz ehrlich! Die Umweltbelastung ist schon enorm und die Krebsrate steigt immer mehr! Der Mensch versucht sich gesund zu ernähren und weiß nicht einmal wie stark die Nahrung vorbelastet ist. Jeder ist für seine eigene Gesundheit verantwortlich und wer erst einmal erkrankt ist weiß wovon ich spreche! Es ist immer schön zu glauben "Ich werde nicht krank, kann ich mir gar nicht leisten!" Bei einer Betriebsbegehung hieß es, dass jegliche Drucker aus den Büros zu entfernen sind! Aber es geht schneller als man denkt. Also bitte keine falsche Bescheidenheit mit Bedenken und Ängsten. Wir habe nur ein Leben und eine Gesundheit, die kann uns keiner mit Geld bezahlen. Filter verringern nur aber schützen nicht komplett! Kleine Mengen können bei Immungeschwächten eine Menge anrichten. Deshalb sollte man wo es geht und möglich ist den Körper nicht noch mehr belasten und mit klugen Sprüchen die Problematik schön reden. Passt alle gut auf euch auf, denn wir haben nur dieses eine Leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuch doch einfach mal mit jemandem zu reden. Das finde ich ist auf jeden Fall drin und kann man machen. Wenns nicht besser wird geh zum Betriebsrat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

direkt neben dem bürodrucker zu sitzen ist stark gesundheitsgefährlich. fordere eine veränderung der aufstellung der geräte oder nimm sie selbst vor, wenn du kannst und darfst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

jede frima hat einen sicherheitsbeauftragten?

mit dem kannst ja mal im vertrauen reden ?

auch betriebsrat oder gewerkschaft könnten gute ratgeber sein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?