antennenwelse & goldis?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Nina,

du weißt, dass du für eine solche Vergesellschaftung ein sehr großes Becken brauchst? Schon allein für die 3 Goldfische, die ja auch 30 cm lang werden können, brauchst du mindestens 200 Liter. Schwertträger brauchen, wie ich gelesen habe, auch viel Platz. Und auch Antennenwelse werden recht groß. Du bräuchtest vermutlich mindestens ein 450 bis 500-Liter-Becken, um die Fische artgerecht zu halten. Das mit den Antennenwelsen im Goldfischbecken kann gut gehen, aber manchmal gibt es Probleme: Manchmal kommen die Welse auf den Geschmack und fangen an, den Goldfischen die Schleimhaut abzuraspeln. Die Goldfische bekommen dann Entzündungen und können sterben. Wenn ein Wels damit mal anfängt, gewöhnt er es sich nicht mehr ab und du müsstest ihn abgeben. Ich kenne aber viele Fälle, in denen eine Vergesellschaftung der beiden Fischarten gut gelingt - bei ausreichend Platz und Höhlen für die Welse. Ein Risiko ist noch, dass Goldfische versuchen den Welsnachwuchs zu fressen. Es passiert manchmal, dass dann so ein halbwüchsiger Wels im Rachen des Goldfisches stecken bleibt, weil er seine Stacheln aufstellt. Dann muss man den kleinen Antennenwels mit einer Pinzette entfernen, sonst sterben beide, Goldfisch und Wels.

Mit Schwertträgern kenne ich mich nicht aus und kann zu einer Vergesellschaftung nichts sagen. Wenn sie die gleichen Ansprüche ans Wasser haben wie die Goldfische (Wasserhärte, Temperatur usw.) wird es schon gehen. Du kannst auch mal hier nachfragen: www.gouda.forumprofi.de. Das ist ein Goldfischforum und viele der User haben beides: Antennenwelse und Goldies. Viele Grüße, Nora

Wie groß ist das Becken denn ?

Wieviel Grad hat denn das Wasser ?

so 25°C

0
@niienaa

Da kannst du Antennenwelse reintuen aber für die Goldfische ist das eigentlich zu warm , die passen da nicht wirklich rein .

0
@charly31

also wir haben unsere 3 goldis aus dem teich vom garten, die passen sich überall an, also egal ob winter oder hochsommer, die leben immer noch weiter

0
@niienaa

Es stimmt schon, dass Goldfische sehr anpassungsfähig sind. Ideal ist es aber nicht, wenn man sie ganzjährig in über 24 Grad warmem Wasser hält...

0
@Nora2010

wie gesagt, denen is das schei*s egal, hauptsache futter

0

Was möchtest Du wissen?