Angst vor Helm so bald man den zuschnalt?

5 Antworten

Also... ich kenne ehrlich gesagt keinen einzigen Helm, der den Hals einschnürt. Normalerweise verfügen diese über einen Kinnriemen, der auch genau dort sitzen soll: Unter dem Kinn.

Wenn Du beim Helmtragen dennoch einen Würgereiz empfindest, dann stimmt da irgendwas nicht.

Entweder, der Helm passt Dir einfach nicht und der nicht optimale Sitz löst den Reiz aus - oder aber es ist eine psychische Geschichte. In dem Falle kannst Du versuchen, durch bewusstes Tragen des Helms über einen stetig länger werdenden Zeitraum, Dich an den Helm zu gewöhnen - oder aber Du suchst einen Psychologen auf, der dann mit Dir gemeinsam versucht, die Gründe für die Abneigung herauszufinden und an der Bewältigung des Problems zu arbeiten.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Zugführer bei der Freiwilligen Feuerwehr

Danke werde den Ratschlag folgen

0

Dann hat man den Helm bzw. die Bebänderung falsch eingestellt! Ja, es gibt am Hals/Kehlkopf empfindliche Punkte wo man keinen starken Druck aushält, aber der Kinnriemen heißt nicht umsonst so. Vllt mal das Modell wechseln und Anleitung lesen und richtig einstellen.

Es gibt so eine Theorie das zb. Keiser Schnitt Kinder eng anliegende Pullover nicht abkönnen und dann Panik, Luftnot und Übelkeit bekommen.

Vielleicht ist es ja sowas in der Art oder ein früheres Trauma

Ich würde dann erstmal den Kinnriemen korrekt einstellen.

Ich war heute in einer Waschanlage für PKW's: das ist noch viel schlimmer: da muss man durch, im wahrsten Sinne des Wortes.

Was möchtest Du wissen?