An welchen Tag oder An welchem Tag?

7 Antworten

heißt es an den Tag ist Schulfrei oder an dem Tag ist schulfrei?

Heißt es: an den schulfreienTag denken oder an dem schulfreien Tag denken? Es lebe der Bedeutungsunterschied!

0

Du musst überlegen, wie es "auseinander gebaut" heißt. Der Tag. Ein Tag. An einem Tag - An dem Tag - An diesem Tag usw. Du gehst einfach einige Variationen durch, die du sprachlich verwenden würdest. Wie oben aufgezeigt. Wenn es immer dasselbe ist und für dich "welchen" komisch klingt, dann ist es meist das richtige Gefühl:)

Bei der Mehrzahl würde "welchen" Stimmen, bei der Einzahl nimmt man meist das m :)

An welchem Tag, weil Tag männlich ist und da M verwendet wird, d.h. man sagt auch : an diesem Tag.

weil 'der Tag' oder? Deutsch ist leider nicht meine Muttersprache und bin leider nicht so gut in Grammatik :S

0
@DerRatlose2111

Gibt es irgendwie eine Regel an ich welchen/welchem benutze? oder einen/einem diesen/diesem? Ich weiß das es Dativ und Akkusativobjekt sind, aber weiß nie wann Ich benutzen soll...

0
@DerRatlose2111

Dativ ist, wenn du nach WEM oder was fragst, Akkusativ WEN oder was :) Ja, der Tag :)

0

"An welchem Tag" ist richtig. In diesem Beispiel darf N nicht auf N folgen. Es sei denn du wärst im Plural. "An welchen Tagen"

Gibt es irgendwie eine Regel an ich welchen/welchem benutze? oder einen/einem diesen/diesem? Ich weiß das es Dativ und Akkusativobjekt sind, aber weiß nie wann Ich benutzen soll...

0
@DerRatlose2111

Also in der Regel verwendest du niemals zwei mal n oder m als letzten Buchstaben. Es sei denn du bist im Plural.

An einem schönen Tag

Substantive und Verben sind ausgeschlossen. Mir ist leider der Fachbegriff dafür entfallen. Vielleicht kennt jemand die genaue Regel?

0

"[...] In diesem Beispiel darf N nicht auf N folgen. Es sei denn du wärst im Plural. "An welchen Tagen"

Das stimmt nicht! - "an" ist sehr wohl mit Akkusativ möglich, d.h. N muss dann sogar auf N folgen. Verben wie z.B. denken, sich erinnern etc. werden in Verbindung mit "an" im 4. Fall gebraucht.

0
@merrypotter

Das hab ich doch geschrieben. "Substantive und Verben sind ausgeschlossen".

0
@Shogun1000

Wir reden hier nicht von einer Endung an Verb oder Substantiv, sondern vom Kasusdiktat des Verbs. Das heißt, das Verb kannst du bei der Kasusentscheidung nie so einfach "ausschließen"

0

Was möchtest Du wissen?