Aluminium schmelzen?!?!

2 Antworten

Es ist total einfach. Ich schaffe das alleine als 13 jähriger Junge nur mit Haushaltsmitteln bis auf einen Schmelztiegel, den ich mir günstig gekauft habe. Ich habe mir einfach quadratischen Steine genommen, die bei uns im Garten lagen, habe die Steine in quadratischer Form auf eine alte Fliese gestellt, habe ein Grillrost auf die Steine gelegt und habe ein Rohr aus irgendeinem Metall mit Klebeband an einen Föhn geklebt und das Rohr mit dem Ende, wo nicht der Föhn ist unter Das Rost gelegt. Dann habe ich vor und neben das Rohrende auch Steine gelegt, damit der Luftstrom nach oben geht. Als nächstes habe ich mir so ein Teil genommen, um die Kohle beim Grillen vor zu heizen. Also das ist so wie ein kurzes, breites Rohr mit Löchern, das unten ein Gitter hat, damit es die Luft einsaugt un die Kohle besser glüht. Die Kohle in diesem Ding habe ich entzündet, auf das Grillrost über das Ende vom Rohr gestellt und den Föhn angeschaltet. Dann habe ich den Schmelztiegel in die Kohle gestellt und erstmal gewartet. Irgendwann ist die Kohle un der Tiegel heiß genug, um Alufolie, Schalen von Teelichtern, Coladosen usw. in Sekunden ein zu schmelzen. Oft sieht man gar nicht gut, dass das Aluminium komplett geschmolzen ist, weil irgend welche Abfälle oben drauf schwimmen. Diese habe ich einfach mit einem Eisenstab aus dem Gartenhaus entfernt und in einen alten Blumentopf gelegt. Mit einer alten Grillzange habe ich den Schmelztiegel aus den Flammen genommen und das Aluminium in einen Ziegelstein mit einer Einkerbung, welcher neben unserer Garage lag gegossen, um einen Barren zu gießen. Ich habe ihn kurz härten lassen, un dann mit vieeeel Wasser abgekühlt. Dann habe ich den Stein umgeworfen und habe den Barren aus der Form genommen. Er ist echt schön geworden.

Mit viel Hitze. Zum Beispiel beim Grillen.

Was möchtest Du wissen?