Als FWDL ins Auslandseinsatz?

3 Antworten

Vor ein paar Jahren war es noch so das es mehr Freiwillige für einen Auslandseinsatz gab als es Stellen gab. Von daher ist es eher unwahrscheinlich das jemand ins Ausland kommt der nicht will.

Aber soweit ich weiß muss man sich doch grundsätzlich bereit erklären an Auslandseinsätzen teilzunehmen. Ohne das wird man doch gar nicht mehr genommen.

Als fwdl kann man auch nur für 7 Monate bleiben und bei Fwdl könnte man erst ab einer Verpflichtung von 12 Monaten geschickt werden..

aber viele sagen das es unmöglich ist weil wegen Vorbereitung Nachbereitung dauert so um die 8-9 Monate

und das kann denke ich nicht klappen wegen der Grundausbildung 3 Monate und dann noch paar Monate lernen bei der stammeimheit

0

Du erklärst dich dazu bereit, ab einer Verpflichtungszeit von über 12 Monaten an Auslandseinsätzen der Bundeswehr teilzunehmen.

Ja aber die Chance ist doch 1% ins Ausland zu gehen für 12 Monate wegen der vor und Nachbereitung?

0

Was möchtest Du wissen?