Aggressiv durch das Rauchen? aufhören?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

hallo Youandme: suchtspezialisten empfehlen sofort damit aufzuhören und die qualen der entwöhnung durchzustehen, es ist zwar die härteste, aber die erfolgreiche methode. wenn du dich ständig von der sucht beeinflussen lässt, bist du verloren. viele versuchen es mit weniger rauchen. aber, kann ein alkoholiker trocken werden indem er weniger trinkt? genau so verhält es sich mit dem rauchen auch, die sucht ist stärker als man denkt, deswegen muss es radikal zugehen.

Manche Menschen werden durch das Rauchen aggressiv(er), so wie Du schreibst, gehörst Du vermutlich dazu.

Ist ja auch kein Wunder, die Qualmerei ist ja für Dein "Gesamtsystem" enorm anstrengend: Das ständige Auf und Ab der Vergiftung durch das Nikotin. - Google dazu mit

nikotin mg tödlich

Wie Du ja weißt, macht Nikotin süchtig - und gleichzeitig ist es so sehr giftig. ... Du fügst Deinem Körper Nikotin zu, und der baut verzweifelt blitzschnell das Nikotin wieder ab = Stress ... Dann kriegst Du Schmacht (die Zigarettenhersteller sind ja nicht blöd, die zahlen dafür teuer Drogendesigner), also kriegst Schmacht = Stress ... und den Schmacht linderst Du wieder durch Nikotin = Stress ... Somit bist Du durch die Qualmerei in einer Stress-Spirale.

Hinzu kommt ja, dass überhaupt der Tabakrauch durch all seine Giftstoffe noch mehr Stress machen. Klick Dich hier mal rein

Zahlen und Fakten

http://www.infantologie.de/raucher/statistik.php

lies die Info und klick dann links Inhaltsstoffe an und dann Risiken.

Das alles ist echt Stress hoch 10.

Wenn Du also mit der Qualmerei aufhörst, verminderst Du insgesamt den Stress deutlich. (Zur Belohnung durch den Rauchstopp gleich mehr.)

cyracus 11.10.2013, 05:03

Du schreibst ja nicht, wieviel Du rauchst. - Starke Raucher verbrauchen zusätzlich ca. 200 Kalorien am Tag. - Hier werden Dir bebildert gezeigt, was alles 200 Kalorien hat:

http://www.wisegeek.com/what-does-200-calories-look-like.htm

Wenn Du Dich weiter so ernährst wie jetzt, Dich bewegst (oder nicht-bewegst) wie jetzt und 200 Kalorien täglich einsparst, solltest Du nicht zunehmen.

Sinnvoll ist jedoch schon, dass Du leichten (!!!) Sport machst, das kann z.B. ein flotter Spaziergang sein. - Es hat sich gezeigt, dass diejenigen, die leichten Sport beim Rauchstopp machen, es leichter haben mit dem Aufhören mit der Qualmerei.

0
cyracus 11.10.2013, 05:05

Auf jeden Fall ist es sinnvoll, genug Wasser zu trinken. - Die meisten Menschen trinken zu wenig Wasser.

Unsere Körper brauchen täglich pro Kilogramm des Körpergewichts 30 ml Wasser:

50 kg = 1,5 Liter

60 kg = 1,8 Liter

70 kg = 2,1 Liter

80 kg = 2,4 Liter

90 kg = 2,7 Liter

100 kg = 3 Liter

usw.

Wenn salzreich und / oder viel Süßes gegessen wird, braucht der Körper mehr Wasser, wenn viel saftiges Obst gegessen wird, etwas weniger.

(15 bis 20 Minuten vor jedem Essen ein bis zwei Gläser Wasser, damit sind wir schon ganz gut dabei - zum Essen ist der Magen dann wieder leer. Der Rest ist im Laufe des Tages allgemein leicht zuschaffen.)

Gut ist, stets eine ½-Liter-Wasserflasche bei sich zu haben. Eine ganze Weile kann sie mit Leitungswasser aufgefüllt werden. Meine Erfahrung: Die leere Flasche wird in Cafés und Restaurants vom Personal im allgemeinen freundlich mit Leitungswasser aufgefüllt.

Ein sehr gutes Buch zu diesem Thema ist das von dem Arzt Batmanghelidj (gesprochen: bat-man-gsche-lidsch): Wasser - die gesunde Lösung. Darin wird sehr gut erklärt, wie es dem Körper geht mit zu wenig und wie mit genug Wasser.

Er beschreibt viele Fallbeispiele, wie Menschen gesundeten, nachdem sie ihren Körper mit ausreichend Wasser versorgten und zweimal täglich eine halbe Stunde flott spazierengingen. - Wenn Du googelst mit

amazon wasser die gesunde lösung

und Dich da reinklickst, kannst Du viele positive Kundenrezensionen lesen (klick dort neben die gelben Sterne).

Wenn Du gerne liest: Dieses Buch ist echt klasse.

0
cyracus 11.10.2013, 05:07
@cyracus

Ist Dir bekannt, dass sehr viele Raucher, die aufhören wollen mit der Qualmerei, Angst vor dem Nichtrauchen haben? - Klick diesen Link an zum Buch von Bauer:

Die Rauchgiftfalle

http://www.amazon.de/Rauchgiftfalle-heimliche-Angst-Raucher-Nichtrauchen/dp/3833439459

Mach Dir die Freude und klick dort die Kundenrezensionen (neben den Sternen) an.

Sehr angenehm ist der Stil, in dem Franz Wilhelm Bauer sein Buch schrieb: absolut ohne erhobenen Zeigefinger, sehr informativ und mit angenehmem Humor. - Als Bauer einen Nikotindrogenentzug machte, wunderte er sich, dass er so eine seltsame Angst bei sich bemerkte: Angst vor dem Nichtrauchen. - Das fand er sehr ulkig, befragte andere, die dabei waren oder es schon hinter sich hatten und erfuhr, dass es denen ähnlich erging. - Dann fing er an, das Phänomen zu erforschen und schrieb das Buch.

.

Es gibt auch gute Foren, in denen Aufhörwillige sich liebevoll unterstützen. Schau mal unverbindlich hier rein, google mit

carookee rauchen forum

kicknic forum

nichtraucher de forum

nichtraucherforum rauchfrei

rauchfrei info forum

rauchfrei portal forum

.

Mehrfach wurde auch schon berichtet, dass Aufhörwillige eine Dose mit alter Zigarettenasche bei sich haben. Kriegten die einen Schmacht - so berichten sie -, dann

Dose auf - Nase rein - Schmacht weg.

Probier's aus.

0
cyracus 11.10.2013, 05:08

Das beste am Rauchstopp ist, dass die Belohnung schon blitzschnell losgeht:

rauchfrei: Wie sich der Körper erholt

nach 20 Minuten

Puls und Blutdruck normalisieren sich, die Durchblutung verbessert sich wieder.

nach 8 Stunden

Der Kohlenmonoxid - Spiegel im Blut sinkt wieder auf normales Niveau. Der Sauerstoff - Spiegel normalisiert sich. Der Raucheratem ist weg.

nach 24 Stunden

Das Herzinfarkt-Risiko beginnt zu sinken.

nach 48 Stunden

Geruchs- und Geschmacksrezeptoren regenerieren sich. Düfte werden wieder besser wahrgenommen.

nach 3 Tagen

Der Nikotinspiegel im Blut sinkt gegen Null. Abbauprodukte sind noch einige Tage feststellbar. Das Atmen fällt leichter.

nach 2 Wochen

Die körperliche Leistungsfähigkeit verbessert sich. Der Blutkreislauf stabilisiert sich. Die Lunge beginnt, Teerstoffe abzutransportieren.

nach 1 Monat

Das Immunsystem beginnt sich zu erholen, die Infektionsgefahr sinkt.

nach 1 bis 9 Monaten

Hustenanfälle und Kurzatmigkeit werden weniger, chronisch gereizte Nasennebenhöhlen beginnen sich zu regenerieren. Die Flimmerhärchen in der Lunge erholen sich. Der Schleimabbau wird verbessert, die Lunge kann sich verstärkt von Fremdstoffen reinigen.

nach 1 Jahr

Das Herzinfarktrisiko ist nur noch halb so hoch wie das eines Rauchers.

nach 5 Jahren

Das Lungenkrebs-Risiko hat sich halbiert, ebenso das Risiko für Krebserkrankungen in Mund, Luft- und Speiseröhre.

nach 10 Jahren

Das Lungenkrebs-Risiko ist auf dem Niveau eines Nichtrauchers.

nach 15 Jahren

Das Herzinfarkt-Risiko ist auf dem Niveau eines Nichtrauchers.

Die angegebenen Zeiträume sind selbstverständlich nur Durchschnittswerte. Die Regeneration ist auch abhängig davon, wie lange und wieviel man früher geraucht hat und in welchem Lebensalter man wieder Nicht-Raucher wurde.

Quelle: http://www.rauchfrei-und-mehr.de/koerper-nach-rauchen.html

.

Ich wünsche Dir viel Erfolg.

.

0

Du gibst Geld dafür aus das du deiner Gesundheit schadest!!! Hast wahrscheinlich auch abartigen Raucherhusten!!! Ich finde das reicht, um mit dem rauchen aufzuhören! Endgültig!

Youandmee 09.10.2013, 01:25

ich habe es öfter versucht mein rekord war bei 2 wochen aber irgendwie wurde ich ohne das rauchen noch aggressiver, ich habe angst das ich am ende wegen meiner scheiß aggression meine ganzen mitmenschen verliere die ich liebe

0
Silbersturm 09.10.2013, 01:28
@Youandmee

Selbst schuld. Dann mach was. Therapie oder anderes. Wie kann man sich nur jeden Tag Zigaretten in den Mund stecken und anzünden??!!

Da kam man sich auch brennenden Straßenbelag rein pfeiffen!

0

Seit wann macht Rauchen aggressiv? Ist mir neu.

Dein Problem liegt wo anders denke ich .... ;)

Was möchtest Du wissen?