achselhaare mit pinzette entfernen?

15 Antworten

Ist im Endeffekt nicht anderes als Epilieren, aber dauert halt ZIEMLICH lange. Also ich würds nich machen, rasier dich doch einfach oder wachse!

Ich weiß, dass ich etwas spät dran bin, aber ich frage mich, warum die/der Fragensteller/in hier wie ein irrer Masochist behandelt wird? Ist doch eine legitime Frage!

Also, mit der Pinzette würde ich es nicht tun. Ich habe komischerweise nach jahrelangem, erfolgreichen Enthaaren meiner Achseln und der Bikinizone mit Halawa (Body Shop) oder Heißwachs die Erfahrung gemacht, dass das mittlerweile nicht mehr so richtig klappt. Schon nach ein paar Tagen wachsen die ersten Härchen wieder nach, was früher nicht so gewesen ist. (Vielleicht weiß ja jemand hier, warum das so ist?)

Na ja, der große Nachteil beim Enthaaren mit Wachs o. ä. Substanzen ist, dass man so lange darauf warten muss, bis die Haare eine gewisse Länge erreicht haben. Sexy ist was anderes. Ich dachte dann, dass ich besonders schlau bin und mir die Bikinizone (nur Venushügel, nicht zwischen den Beinen) mit der Pinzette enthaare. Ich hatte Langeweile. Ich dachte, da muss ich nicht mehr so lange warten und alles ist schön sauber, glatt und gepflegt.

Pustekuchen!!! Die Haare wuchsen nach zwei Tagen wieder nach, obwohl mit Wurzel rausgezupft, und das Schlimmste war, dass die Haare die obere Hautschicht nicht durchstießen, sondern unter der Haut weiter wuchsen und ich südlich des Bauchnabels aussah, als ob ich hunderte von fetten Mitessern züchten würde. Ich habe mich vor Ekel und Ärger nicht mehr eingekriegt.

Bei den Achseln verlief es mit dem Wachsen genau so, wie bei der Bikinzone. Da ich sehr dunkle Haare habe, und sich die Menge der Haare trotz jahrelangem Wachsen nicht vermindert hat, kommt tägliches Rasieren nicht in Frage. Nach einer Weile bekomme ich rote Pickelchen und die Haut ist total gereizt und das sieht alles nicht besonders lecker aus. Dazu brennt es wie Feuer unterm Arm.

Lange Rede, kurzer Sinn; Ich habe dann das Epiliergerät angesetzt, weil ich die Nase voll hatte, und ich gebe zu, ich bin beim ersten Mal fast ohnmächtig geworden vor Schmerz, aber das kam wahrscheinlich, weil die Haare schon relativ lang waren. Die beste Entscheidung, die ich hinsichtlich Haarentfernung gemacht habe. Mittlerweile bin ich an den Schmerz gewöhnt und habe seidig glatte Achseln, wie beim Wachsen, aber mit dem absoluten Vorteil, dass ich nicht Wochen warten muss, bis ich wieder Haare, wie ein Yeti unter den Achseln habe, um sie mit Wachs entfernen zu können. Das Epiliergerät greift sich die kürzesten Haare, die man vielleicht sogar mit dem Rasierer nicht entfernt bekommt, und sie wachsen auch nicht in die Haut. Zumindest nicht bei mir.

Also, versuch es doch einmal, aber die Haare sollten ganz kurz sein.

Pinzette nehmen, Haar greifen, rauszupfen, aber das würde ja ewig dauern...

Was möchtest Du wissen?