"Ach Liebste, lass uns eilen" - wie ist das zu verstehen?

4 Antworten

hihi das hatten wir auch in deutsch :D also ich versuchs mal zusammen zu kriegen. also erstmal war das ja das mit dem älter werden und dass man die zeit genießen soll. und man halt immer unsexier wird :D Gib mir, daß, wann du gibest Verlier auch ich. und das hieß irgendwie wenn man jemandem seine zeit schenkt schenkt dieser auch die eigene zeit :D mehr weiß ich leider nicht mehr ... war auch ein ziemlich langweiliges thema..

"Ach Liebste, laß uns eilen, Wir haben Zeit":

Hier besteht überhaupt kein Widerspruch, wie tschia behauptet, der/die den Vers gar nicht verstanden hat. Das Gedicht ist ja im Sinne des Barockzeitgefühls zu verstehen, also der Zeitlichkeit/Vergänglichkeit.

Wir haben Zeit bedeutet daher hier: Zeit konstituiert uns, wir sind zeitliche Wesen, wir haben Zeit in uns, in dem Sinne, wie wir auch sagen können: wir haben ein Herz, eine Seele - laßt uns die notwendigen Konsequenzen daraus ziehen.

Ferner hat es keinen Sinn, ein Gedicht "in einigen wenigen Sätzen" zusammenzufassen, denn nur Inhaltliches kann zusammengefasst werden, und ein Gedicht besteht weitgehend in der formalen Gestaltung, die die Aussage mitbestimmt.

dieses wir haben zeit steht ja im wiederspruch zum rest des gedichtes. es geht ja eben darum, die jugend voll auszukosten, bevor man alt wird. man müsste sich fragen wofür das "zeit haben" stehen könnte?! für ewigkeit? dass sie immer zusammenbleiben und deshalb zeit haben?

Was möchtest Du wissen?