Absolutismus - Geschichte?

 - (Schule, Geschichte, Absolutismus)  - (Schule, Geschichte, Absolutismus)

2 Antworten

1 ist vermutlich Krone, zwei ist die heraldische/bourbonische Lilie, 3 könnte Krönungsornat sein, 4 sind Schuhe (ich habe keine Ahnung ob dir einen besonderen Namen hatten), 5 ist das Zepter, 6 ist das Schwert.

Bei dem unteren kann ich dir nicht so wirklich weiterhelfen.

Bei Militär gab es ein stehendes Herr (also eine Armee aus dauerhaft verfügbaren Berufssoldaten), die Regierung war Absolutistisch /vereinigung von Legislative, Exekutive und Judikative auf den König als eine person), Verwaltung und Berufsbeamtentum wurde soweit ich weiß auch eingeführt und der Merkantilismus basierte darauf, dass Rohstoffe eingeführt und Fertigwaren Exportiert wurden.

Zeichen der Macht und des Reichtums

Gezeigt wird ein von Hyacinthe Rigaud 1701/02 gemaltes Gemälde, das König Ludwig (Louis) XIV. von Frankreich darstellt.

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Louis_XIV_of_France.jpg

http://www.ulrich-menzel.de/odw/1659_u2.html

Ludwig (Louis) XIV. ist in Krönungsornat und mit Herrschaftsinsignien (Insignien: Zeichen, die seine Stellung sichtbar machen) abgebildet.

1) Krone

Auf einem Kissen auf einem Pult/Hocker liegt eine Krone. Die Krone ist ein Zeichen der königlichen Autorität. Außerdem liegt dort der Richterstab (ein kurzes Zepter, das in eine Hand übergeht; eine in Elfenbein geschnitzte Hand, die zum Zeichen des Rechts den Schwurfinger hebt) „main de justice“ („Hand der Gerechtigkeit“) als Symbol der Gerechtigkeit

2) Lilien

Auf Pult/Hocker und Kissen und auf einem prachtvollen Mantel sind goldene Lilien gestickt. „Fleur-de-Lys“ ist die französische Bezeichnung für die „Lilienblume“ und war heraldisches Zeichen des Königshauses Bourbon.

3) Krönungsmantel

Der Krönungsmantel ist mit dem Winterfell eines Hermelin gefüttert und mit goldenen Lilien bestickt. Er hat blauen Grund und eine weiße Innenseite. Weiß und Blau waren mit der Königsdynastie der Bourbonen eng verbundene Farben.

4) Absatzschuhe (Schuhe mit hohen roten Absätzen)

5) Lilienzepter

Dieses Zepter (ein Kriegszepter) ist ein Zeichen für militärische Macht.

6) Schwert

Der König trägt ein angebliches Schwert Kaiser Karls des Großen mit dem Namen „Joyeuse“ („Freudvoll“), golden und mit Juwelen besetzt, ein Symbol der Ausübung der Herrschergewalt und der Legitimation des französischen Königtums.

Der Absolutismus – ein System mit Zukunft?

Ich kann keine bestimmte Aufgabenstellung bemerken.

Der Sache nach wird anscheinend gezeigt, auf was sich die Macht des Monarchen stützt.

Die Verwaltung mit Beamtentum wurde vom König eingesetzt.

Es gab eine vom König ernannte Regierung mit Ministern. Seit 1661 gab es keinen leitenden Minister mehr, sondern König Ludwig (Louis) XIV. führte in persönlicher Leitung die Regierung.

Die römisch-katholische Kirche war in Frankreich Staatskirche. Mit dem Edikt von Fontainebleau 1685 hatKönig Ludwig (Louis) XIV. die für den Protestantismus in Frankreich [Hugenotten] die 1598 durch das Edikt von Nantes zugestandene Toleranz beseitigt. Die Herrscher beriefen sich auf ein Gottesgnadentum.

Beim Militär gab es ein großes stehendes Heer, das heißt viele ständig bewaffnete und einsatzbereite Soldaten.

Merkantilismus ist die Bezeichnung für eine Wirtschaftstheorie und Wirtschaftspolitik. Dabei ging es unter anderem darum, die Produktion von Waren im eigenen Land zu fördern, Rohstoffe auch günstig von anderswo zu bekommen, aber möglichst viele fertige Waren in andere Länder zu verkaufen, so im Außenhandel einen Überschuss zu erzielen und die Einnahmen des Staates zu vermehren.

Was möchtest Du wissen?