Ablenken bei Impfung. Wie?

11 Antworten

Also da gibt es eigentlich keine große Ablenkung, ich gucke einfach weg (weil ich blut nicht sehen kann) und zwicke mich etwas oder beiße auf die Lippe.

Es ist ja wirklich nur ein kleiner Piecks - das ist in nichtmal 5 Sekunden wieder vorbei.

Oder zähl doch einfach wenn der schmerz anfängt die 5 sekunden runter - ist mir grade spontan eingefallen, vielleicht hilft dass auch ?

eine impfung tut nicht weh, sie ist etwas unangenehm- du hast sicher schon schlimmere schmerzen ertragen...sieh einfach nicht hin, wenn du die impfung bekommst, sonst "erwartest" du den schmerz förmlich und redest ihn dir ein...

nach der impfung kann es zu einem gefühl wie nach einem muskelkater kommen..das vermeidest du meist, wenn du dir, für 10minuten, einen kalten, nassen lappen auf die impfstelle hälst...

Schmerz kann man sich auch einreden und dann nimmt man ihn auch als welchen wahr . Deshalb gar nicht dran denken ,dass es weh tut . Einfach an was schönes denken z.b. wie du dich danach mit einem Eis belohnst oder Schokolade oder sonst etwas was du magst. Das kannst du ja dann auch machen . Eine Spritze ist immer kurz und schmerzlos . Du bist schneller fertig als du denkst .

hi

ich mache momentan so eine Eigenbluttherapie wo ich jede Woche 2 mal blut abgenommen & gespritzt bekomme. 

ist nicht wichtig jedenfalls bei mir tut das normalerweise auch nicht weh, wen aber doch,zwick ich mich unauffällig in die Hand. dann bist du darauf konzentriert und merkst fast nix!

Wenn der oder die die dir die spritze gibt ist je nach Impfung eig sogar kein schmerz zu spüren und da das ganze sowieso nur ein paar Sekunden dauert. Ärmel hoch kopf zur anderen seite arm locker lassen und fertig.

Hatte früher auch immer bissl angst aber heute ist das kein Problem mehr.

Was möchtest Du wissen?