Abgase von Gastherme Viessmann werden nicht ausreichend vom Kamin abgesogen

3 Antworten

Was sein kann ist , wenn sie im DG wohnen der Kamin zu kurz ist und desshalb nicht zieht.

Das kann ich mir aber nicht vorstellen.

Man sollte zumindest sicherstellen das genügend Frischluft nachkommt, denn sonst wirds gefährlich. Auf garkeinen Fall alles abdichten.

Hallo chefkochschulz,

Sie sind nicht zu beneiden. Ich nehme an, Ihr Schornsteinfeger hat Ihre Therme selbst überprüft und kein austretendes Abgas festgestellt, oder? Und wenn, nur kurz am Anfang. Abgasaustritt können auch Sie feststellen, mit einem kalten Handspiegel. An der Stelle, an der Abgas austritt, beschlägt er und die Austrittsstelle kann genau lokalsiert werden. Das muss nicht Strömungssicherung oder Abgasrohr und Anschluss sein. Nehmen Sie einmal die Blechverkleidung von der Therme herunter und prüfen Sie alle Falze, Vernietungen, Ecken und Öffnungen. Unter Umständen ist z.B. eine Dichtung schadhaft, versteckt hinter der Blechverkleidung. Und das führt zu ständigem Abgasaustritt.

Sind nur 2 Gasheizungen angeschlossen und mehr nicht? Ist der Schornsteinzug groß genug, um die Abgase beider Thermen aufzunehmen und abzuführen? Dies kann eine Berechnung nach DIN EN 13384 - 2 (Querschnittsberechnung) klären.

Sind alle Öffnungen im Schornsteinschacht zu, bis auf die 2 Anschlüsse? Also ich meine alte Anschlussöffnungen. Die müssen mit Metallkapseln verschlossen werden oder zugemauert sein. Und Reinigungsverschlüsse (z.B. im Keller) eben auch. Sonst kommt Falschluft dazu und der Schornstein zieht nicht gut (vom nicht vorhandenen Brandschutz mal ganz abgesehen).

Die obersten Anschlüsse funktionieren immer am schlechtesten. An ihnen merkt man zuerst, wenn etwas nicht stimmt. Wenn die Verbrennungsluftzufuhr nicht ausreicht, weil Luftverbundsöffnungen fehlen oder verschlossen/zugestellt sind. Wichtig ist auch, das ein Abluft-Dunstabzug mit einem Fensterkontaktschalter ausgerüstet ist, der den Betrieb des Dunstabzug nur bei mind. gekipptem Fenster zulässt.

Wenn alle Stricke reißen, kann ein Abgasventilator an der Mündung die allerletzte Lösung sein. Das heißt aber, dass erständig läuft und die warme Luft aus den Wohnungen saugt. Er ist also nicht wirklich zu empfehlen.

MfG.

Storteper

Beim Starten können Abgase austreten, das ist nicht gefährlich, nach 2 Minuten sollte es abziehen. Halten Sie einen Spiegel oben über das Gerät, Spiegelfläche nach unten. Wenn die Abgase nicht abziehen, beschlägt der Spiegel. Lassen Sie die Therme mehrere Minuten bei geschlossener Türe laufen, wenn der Beschlag in den ersten 2 Minuten verschwindet und nicht wiederkommt ist das in Ordnung. Die Abgase die nur aus Wasserdampf und Kohlendioxid bestehen, verteilen sich im Raum und verdünnen sich durch die Lüftung. Sollte länger Abgas austreten müsste sich die Therme abschalten. Gegen ungute Gefühle und für Ihre Sicherheit könnten Sie einen CO Melder installieren (z.B. der Copp von Kidde, von Ei oder First Alert), Bedienungsanleitung lesen! Ist das Gerät nicht am selben Schacht angeschlossen wie die Entlüftung, sollte diese geschlossen werden.

Gastherme schaltet sich ab? Dichtung oder Abgasrohr?

Gastherme killt jede Dichtung am Lüfter! Brauche ich eine neue Heizungsanlage?

Hallo,

meine Gastherme (etwa 20 Jahre alte Junkers, kein Brennwert) killt die Dichtung am Lüfter, indem sie diese verschmort. Kann mir jemand sagen, warum?

Ich versuch‘s mal zu erklären: Vor einiger Zeit stellte sich heraus, dass eine graue Schlacke (krustiges poröses Zeug aus dem Abgasrohr) den Weg in die Heizungsanlage, genauer gesagt den Lüfter gefunden hatte.

Man sagte mir, das sei normal. Das Alurohr (doppelwandig) korrodiere durch das Kondensat, das sich weiter oben im Abgasrohr bilde und gelegentlich brösele was herunter. Abhilfe wäre häufigeres Warten (Zugang über den Wartungsdeckel), d.h. nun zweimal jährlich.

Zwischenzeitlich klapperte der Lüfter. Es musste der gesamte Lüfter, inkl. des verkrusteten Lüftungsrades ersetzt werden. Diese Verkrustung war für die Unwucht und das Geräusch zuständig. Dabei wurde eine neue Dichtung eingesetzt.

Nach einiger Zeit verschmorte die Dichtung. Dabei schaltete sich die Heizung immer wieder ab. Als die Dichtung verschmort war, lief die Heizung fehlerfrei.

Jetzt zickt die Heizung – immer noch ohne Dichtung - hin und wieder. Nach dem Baden, wenn der Kessel leer ist, streikt sie, das heißt, unter Volllast schaltet sie sich ab. Nach mehrmaligem Einschalten läuft sie dann doch wieder. Sie funktioniert schon, wie es scheint. Aber nur bei milder Witterung. Heute Nacht waren keine Plusgrade mehr. Und die Heizung hatte sich wahrscheinlich in der Nacht selbst abgestellt.

Der Schornsteinfeger meint, dass der Sauerstoffgehalt (Luftzufuhr des doppelwandigen Abgasrohrs) bei der letzten Messung „etwas gering“ gewesen sei. Von der Dichtung wagten wir gar nichts zu sagen.

Auch saß der Schock tief, da von Kosten von 7000 bis 8000 Euro die Rede war. Abgas vermische sich mit der Zuluft. Die gesamte Heizungsanlage (Rohr sowieso und die Heizung, weil man gewöhnlich die Heizung modernisiere) sei zu erneuern. Laut Schornsteinfeger wird ein Riss im inneren Rohr vermutet. Haben wir unsere Heizungsanlage gekillt? Oder fehlt nur die viereckige Dichtung (Dichtungsmanschette)? Wer kann irgendwer weiterhelfen? Bin komplett ratlos.

Weiß jemand welches Problem bestehen könnte???

Problem 1 – die Dichtung, die mehr schadet, als nützt?

Problem 2 – Riss im Abgasrohr oder defekte Therme?

Und falls wir tatsächlich einen Riss im Abgassystem haben, wo wäre der am ehesten gelegen? Ich möchte ungern die Hauswände, die Badfliesen usw. zerstören, wenn ich den Riss auf eine Etage eingrenzen könnte. Bin für jeden Rat oder Hinweis dankbar.

...zur Frage

Muss der Schornsteinfeger nur in den Keller?

Hallo,

Ich bin heute in die Wohnung zurück gekommen und im Flur hing der Zettel vom Schornsteinfeger. Hier muss er aber nur in den Keller und nicht in die Wohnung?

Ich selbst habe keinen Kamin, keine Therme für Warmwasser (das beziehe ich über Durchlauferhitzer). Ich habe zwar Heizungen, aber nur die typischen Heizkörper. Das "Steuergerät" ist im Keller.

Das heißt doch, dass hier alles im Keller stattfindet. Die Zählerständer der Heizungen werden nicht gelesen?

Vielen Dank im Voraus :)

...zur Frage

Gastherme wechseln Problematisch?

Wir haben erst heute wieder einen Monteur bei uns in den Wohnung gehabt weil bei uns die Warmwasserbereitung über die Gastherme nicht mehr funktionierte. Die Heizung geht jedoch noch. Dabei tauchte aber folgende Frage auf: was passiert wenn es zu unserer Gastherme keine Ersatzteile mehr gibt und wir eine neue Gastherme eingebaut werden muss ? Laut einer neuen EU Verordnung vom September dürfen nur noch Brennwertheizungen eingebaut werden. Das hätte jedoch zur Folge das der Kamin saniert werden müsste, und das die Parteien über und unter uns ebenfalls die Heizung wechseln müssten. Was ist zu tun ? Ich male nicht gerne den Teufel an die Wand, und unser Monteur versicherte uns auch das wir von Vaillant noch Ersatzteile bekommen. Aber was ist wenn die Therme überhaupt nicht mehr funktioniert und eine neue Therme her muss ? Kann ich dann die anderen Besitzer der Eigentumswohnanlage die an dem gleichen Kamin hängen wie ich dazu zwingen das sie ihre Heizung modernisieren lassen ? Wer von euch hat denn den gleichen oder einen ähnlichen Fall gehabt und wir habt ihr euch dabei verhalten ? Welche Lösung habt ihr für euch gefunden ?

...zur Frage

Wie kann ich meine Gasetagenheizung optimal einstellen?

Schlafzimmer: 20° (auf 3) Diele: Keine Heizung Küche: ca. 16° (auf 2) Bad: 24° (auf 4) Wohnzimmer: auf 5, dort befindet sich auch ein Raumthermostat

Mein Problem ist dass die Heizung im Wohnzimmer viel zu laut ist bei diesen Einstellungen. Drehe ich in der Küche auf zb auf 3, hört man aus der Therme ein zischen (diese hängt ebenfalls in der Küche). Stell ich die Heizung dort auf 3,5 oder höher, wird die Heizung im Wohnzimmer leise und das zischen ist weg.

Egal welche Einstellungen ich verwende, ich erreiche nie 20° im Wohnzimmer. Um diese Temperatur zu halten muss die Therme 24std laufen.

Ist es dann eher ratsam alle Ventile aufzudrehen um in allen Räumen eine konstante Temperatur zu erreichen und zu halten? Sämtliche Handwerker verzweifeln schon und der letzte meinte ich muss wohl mit einer hohen Gasrechnung leben oder eben frieren.

Therme: Vaillant Klassik II Kamin VCW 194/2 XE-C HL

Raumthermostat: Vaillant colorMATIC 332

...zur Frage

Gasgeruch aus Heizungs Therme

Meine Tochter bemerkt in ihrem Badezimmer ständigen Gasgeruch nach dem Duschen. Habe den Vermieter angesprochen u die Therme wurde überprüft. Zum Gasgeruch meinte er nur, sie solle entweder mit offenem Fenster duschen oder die Tür geöffnet lassen. Eigentlich wären Lüftungsschächte in der Tür Pflicht, aber er möchte nicht seine (alte, schäbige) Tür beschädigt haben. Das wollen wir uns aber nicht bieten lassen. An wen muss man sich da wenden, ist da nicht der Schornsteinfeger für zuständig?? Haben aber Bedenken, da die beiden sich privat sehr gut kennen, das es da wieder Sonderregelungen gibt?? Wer kennt sich aus.?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?