Ab wieviel grad (im Mund gemessen) hat man Fieber und sollte man aufpassen....

5 Antworten

@ mofafan45

Fieber ist eine Erhöhung der normalen Körpertemperatur. Es ist keine eigenständige Krankheit, sondern resultiert aus der Abwehrreaktion des Organismus. Wenn der Körper beispielsweise Erkältungsviren bekämpft, setzt er als Folge der Infektion Botenstoffe frei, die zu einer Erhöhung der Körpertemperatur führen. Dadurch werden die Stoffwechselvorgänge beschleunigt, was die Abwehrreaktion des Körpers unterstützt.

Richtig Fieber messen

Normalerweise liegt die Körpertemperatur des Menschen zwischen 36° bis 37° C. Bis 38° C spricht man von erhöhter Temperatur, bis 39° C von mäßigem Fieber und bei Messwerten über 39° C von hohem Fieber. Je nach Körperregion variiert die Temperatur leicht, im Enddarm beispielsweise liegt sie fast ein halbes Grad höher als an anderen Körperstellen. Diese so genannte Rektalmessung gilt als die genaueste Methode. Man kann auch unter der Zunge (oral), unter den Achselhöhlen (axillar) und im Ohr messen. Übrigens: Ändert sich die Temperatur, dann sendet der Körper Signale. Steigt das Fieber an, friert er tendenziell – trotz warmer Raumluft oder einer Decke. Sinkt das Fieber, beginnt er zu schwitzen.

Hausmittel zur Fiebersenkung

Um die Temperatur zu senken, gibt es eine Reihe bewährter Hausmittel:

Wadenwickel mit kalten oder lauwarmen Tüchern,

  • Essig-Fußwickel oder kalte Umschläge können die Temperatur um ein bis zwei Grad senken.*

Ausreichend trinken ist wichtig, weil der Körper in der Fieberphase viel Flüssigkeit verbraucht.

  • Als Faustregel gilt: Bei einer Temperaturerhöhung von je einem Grad Celsius über 37,0° C sollten zusätzlich 0,5 bis 1 Liter Flüssigkeit pro Tag getrunken werden.*

Besonders empfehlenswert sind Lindenblüten-, Holunderblüten- und Fliedertee, weil sie als fiebersenkend gelten.

Da Fieber auch ein Warnsignal des Körpers ist, sollte man bei erhöhter Temperatur am besten im Bett bleiben und sich schonen.

Wann zum Arzt

Bei länger andauerndem Fieber und/oder sehr hohen Temperaturen (über 39° C) mit schwerem Krankheitsgefühl sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Das gilt auch, wenn es zu Hautausschlag oder unklaren Komplikationen kommt.

Quelle: www.erkaeltung-online.de

Hi mofafan45. vincent hat das super gut erklärt. Ein Medikament zur Fiebersenkung würde ich erst bei Fieber gegen 39°C nehmen. Vorher kommt der Körper selber klar damit. Zu Hause bleiben und mich auskurieren würde ich so um 38°C. Fieber ist was sehr Positives, er reguliert sich selbst.

Lieber Gruss - Noona

Kann man nicht pauschalisieren,denn in verbindung mit anderen Symtomen kann man sich schon bei erhöhter Temparatur schlecht fühlen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Fieber ein kind mit 37, 5 laß ich zu hause - dem gehts nicht gut! ab 38 sollte auch ich mich spätestens flach legen!

übertrieben !?

37,5 ist ja noch einigermaßen normal...

0

Ich denke das macht vom Ort der MEssung nciht viel aus .. 39° und Basta..

aha - bist du ein hund oder eine eidechse?

0

Was möchtest Du wissen?