Ab welchem IQ ist man offiziell >dumm<? Wer sagt das - wer wertet das?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dumm ist so eine Sache, diese IQ Tests messen lediglich die fluide Intelligenz, also dein Vermögen, dich innerhalb kürzester Zeit mit neuen Aufgaben auseinander zu setzen und eine Lösung zu finden. Interessant ist, das Inselbegabte bei solchen Tests teilweise recht mau abschneiden, auf ihrem Inselgebiet allerdings Spitzenwerte erreichen. Für mich ist jeder Demenzerkrankter, der seine Krankheit jahrelang vor den Angehörigen verstecken kann, sehr intelligent, auch wenn er bei einem Test durchfallen würde.

"Für mich ist jeder Demenzerkrankter, der seine Krankheit jahrelang vor den Angehörigen verstecken kann, sehr intelligent, auch wenn er bei einem Test durchfallen würde. "

https://iq-skala.plakos.de/

... weil ich mich gerade damit beschäftigt habe. Ich habe in meinem ganzen Leben noch keine 24 Stunden gelernt. Und trotzdem alle Schulabschlüsse in der Tasche.

Dumm, weil ich mein Gehirn für etwas anderes benötigt habe?

Oder dumm, wenn man ein Gehirn hat, dass sich in jeder Nacht zwischen Leben und Tod entscheiden muss.

Besser dumm als Tod - dafür träumt es in jeder Nacht, wie ein Weltmeister.

10 Jahre ... vor 10 Jahren war ich IT Techniker und heute? Heute, da möchte ich nur noch 24/7 Stunden am Stück schlafen.

0

Sowas gibts nicht.. Genausowenig wie es einen Wert gibt ab dem man schlau ist. Zumal sich Schlauheit finde ich auch aus anderen Faktoren zusammensetzt als nur der "stumpfen" Intelligenz.. (Beispielsweise Allgemeinwissen kann man nicht erben :)

Offiziell ?? Also von Amts wegen für Dumm beurteilt. Ne, das erlauben sich nicht mal unsere Behörden. Aber Dummheit läßt sich nicht anhand eines IQ´s messen. Andersrum genauso. Guck dir Einstein an. Der gilt als hochintelligent. War er auch. Allerdings nur auf seinem Fachgebiet. Außerhalb der Physik sah er eher etwas unbeholfen aus.

Was möchtest Du wissen?