Ab wann ist man ein guter Mensch?

8 Antworten

Richtlinien? Was?!

Jeder sieht was anderes gutes in Menschen. Ich lege - wie du - Wert auf Ehrlichkeit und Vertrauen. Es gibt aber meiner Meinung nach keine grundsätzlichen Regeln.

Jeder macht die Welt auf seine ganz persönliche Art ein bisschen besser. Ob sich das nun positiv oder negativ auswirken wird, viel oder wenig bringt, zeigt die Zeit.

Du kannst die Moral nicht mit Logik angehen... Warum trauerst du um einen verstorbenen und erweist ihm "die letzte Ehre"? Weil er/sie dir was wichtiges bedeutet hat, ein Symbol für etwas war. Wenn du da mit Logik dran gehst, ergibt das keinen Sinn. Dem Toten ist es egal, was du über ihn/sie sagst und würde nichts mehr ändern.

Das kommt ganz auf deine Lebensphilosophie an, verbring vllt mal ein paar Tage in der Bibilothek, da findet sich immer eine Antwort...

Ich denke, man ist ein guter Mensch, wenn man mehr gute als schlechte Dinge tut. Wenn man anderen hilft oder einfach nur nett ist, fühlt man sich doch auch besser und als besserer Mensch.

Nein, wenn man lügt und das nicht zu oft macht ist mein kein schlechter Mensch. Manchmal geht es aber halt nicht anders. Jeder Mensch lügt mal. Menschen machen FEHLER das gehört dazu. :)

Man behandelt alle Menschen so wie man selbst behandelt werden möchte, unabhängig von Herkunft usw, ist ehrlich (was bei uns fast keiner mehr ist, traurig ich weiß), gut zu Tieren und der Natur, zuverlässig, loyal, akzeptiert jeden Menschen so wie er ist, mehr fällt mir gerade nicht ein :D

Was möchtest Du wissen?