90€ Lebensmittelgeld?

13 Antworten

Ja, wenn du auf die Ausgaben achtet und z.B. bei unnötigen Dingen wie Getränken (dann eben mal 2 Wochen Wasser, Tee,...) die teuer sind verzichtesr, geht das sogar halbwegs locker.

Haferflocken und Milch (oder Wasser) ergeben ein leckeres Frühstück/Abendbrot, wenn Äpfel oder Banane im Angebot sind gerne dazu. Porridge ist ja gerade wieder im Trend.

Mittags wird man mit Nudeln, Reis (Großpack oft im kg Preis günstiger) oder Kartoffeln gut satt. Dazu z.B. Soße aus passierten Tomaten mit Zwiebeln, Karotte (2kg halten lange und sind nicht teuer) und wenn gerade günstig Zucchini oder ähnliches. Einfach das Gemüse kleinschneiden, anbraten, Tomate drauf und paar Gewürze, fertig.

Aktuell ist Kohl auch günstig, da gibt es mit Kartoffeln leckere Eintöpfe oder Pfannengerichte.

Fleisch ist recht teuer, darauf solltest du die 2 Wochen möglichst verzichten oder wenn du es dir mal gönnst mit Hack eine recht große Portion z.B. Bolognese Soße machen für mehrere Tage. Wenn du einen Tiefkühler hast kannst du es portionsweise einfrieren um günstig viel zu kochen aber beim Essen abwechslung zu haben. Also große Portion Soße mit normaler Menge Hack, dass da einfach etwas dran gespart wird da teuer, aber trotzdem drinnen sein kann.

Auch ein Glas Pesto reicht wenn man sparsam ist einige Mittagessen lang. Mit etwas Milch verdünnt verteilt es sich auch besser, das mache ich aber oft und nicht nur zum Sparen, war mal in einem Rezept für Pestonudelsalat als Tipp. Aber die Milch nicht ins Pesto Glas sondern auf Teller mischen, sonst wird das Pesto schneller schlecht.

Ansonsten googel mal nach "2€ Gerichte", da findest du sicher auch einiges.

Die 2 Wochen werden kein kulinarisches Highlight, aber wenn man aufs Geld achtet kann man damit gut auskommen.

Wenn du dich nicht nur von TK und Nudeln ernähren willst, dann schwer. Das würde nur dann klappen wenn du öfter Dinge kochst, die du teilweise auch am dritten Tag noch essen kannst. Zum Frühstück würde ich dann nur Eier oder Kartoffeln vorschlagen, weil die lange satt halten und die Hauptmahlzeit so weit verzögern wie es möglich ist. Irgendwann gewöhnt sich der Körper sowieso da dran und du brauchst weniger Nahrungsmittel. Du musst halt lang sättigende Nahrung zu dir nehmen.

Wenn Zigaretten und Alkohol nicht zu den Lebensmitteln gehören, dann ja.

Damit komme ich einen ganzen Monat hin. Also ja zwei Wochen für eine Person allein locker machbar. Sogar mit zwei Personen ist das machbar für 14 Tage.

12 Euro für zwei Tage ist nicht unbedingt viel bei den aktuellen Preisen, aber als Single dürfte es noch reichen. Wenn man für mehrere kocht oder größere Portionen benötigt, dann sind 12 Euro knapp. Auch bei weiteren Preissteigerungen werden 12 Euro auf lange Sicht nicht mehr reichen. Die Zeiten, in denen 100 Euro einen Einkaufswagen gefüllt haben, sind für immer vorbei.

Man kann es natürlich schaffen, aber wenn du ein guter Esser bist, musst du einstecken.

Das waren sie schon seit langer Zeit

0

Was möchtest Du wissen?