46 Chromosomen? Warum nicht 46 Chromatiden?

2 Antworten

Du hast insgesammt 46 Chromosomen. Das sind 23 Paare. Also du hast zwei mal das Chromsom 1, zweimal das Chromosom 2, zweimal das Chromosom 3. usw. und entweder zweimal das x-Chromosom als Frau oder ein x- und ein y-Chromosom als Mann. Man spricht da von Chromosomenpaaren, allerdings sind die nicht zusammen verbunden. Und jedes dieser 46 Chromosomen kann je nach Stadium aus ein oder zwei Chromatiden bestehen. Also unmittelbar vor der Mitose besteht jedes Chromosom aus zwei Chromatiden, weil die ja bei der Mitiose getrennt werden und auf jede Tochterzelle von jedem Chromosom jeweils ein Chromatid gelangt. Also du hast ja zum Beispiel zweimal das Chromosom 1 und in beden Chromosomen kommen je zwei Chromatide vor. Du hast auch zweimal das Chromosom 2. Und auch da kommt in beiden Chromosomen das Chromatid zweimal vor usw. Deshalb hast du nach der Mitose ja immer noch 46 Chromosomen, also immer noch jedes Chromosom zweimal. Nur zu dem Zeitpunkt besteht das Chromosom jeweils aus nur einem Chromatid.

16

Ah alles klar, jetzt habe ich es verstanden, danke

0

Ein chromosom besteht aus 2 chromatiden und 2 chromosomen sind ein chromosomenpaar... also sin des eig 46 mal 2 chromatide...also 92 chromatide

16

Ist das nur bei der Verdopplung der Fall bei der Mitose/ Interphase?

0
15
@nuerih

Das ist nur in der eizelle und dem spremium der fall xD nur so nebenbei bei demst findet ein anderer teilungsvorgang statt

0

Meiose - Endprodukt und Zygote?

Hey,

ich bereite mich gerade auf meine Abschlussprüfungen vor und habe als Wahlfach Biologie gewählt. Eins meiner Prüfungsthemen ist die Zelle mit dem Unterthema Mitose und Meiose. Ich hab den ganzen Stoff nun aus meinen Büchern und Heften noch mal zusammengefasst und dann durch Informationen aus Lernvideos ergänzt und verstehe nun auch fast alles komplett, aber bei der Meiose kam mir doch noch eine Frage, auf die ich einfach keine Antwort finde.

Also, ich weiß, dass bei der Meiose aus einer diploiden menschlichen Zelle mit 46 Chromosomen, die sich aus jeweils zwei Chromatiden der gleichen Art zusammensetzen, zwei haploide Keimzellen bilden, die 23 Chromosomen mit ebenfalls jeweils 2 Chromatiden entstehen. Aus einer diploiden Zelle mit 46 Chromosomen und 92 Chromatiden werden also zwei haploide Keimzellen mit 23 Chromosomen und 46 Chromatiden.

Durch die Reifeteilung werden dann aus diesen zwei Keimzellen noch einmal zwei Keimzellen, die dann am Ende wieder 23 Chromosomen haben, die sich jetzt allerdings nicht mehr aus zwei Chromatiden zusammensetzen, sondern nur ein einziges besitzen. Am Ende entstehen also 4 haploide Keimzellen mit 23 Chromosomen und auch 23 Chromatiden.

Bei der Verschmelzung zweier haploider Keimzellen, also zum Beispiel bei der Befruchtung einer Eizelle durch ein Spermium, entsteht eine Zygote und damit wieder eine diploide Körperzelle.

Meine Frage ist jetzt folgende: Wenn die Keimzellen, die bei der Meiose entstehen immer nur einen Chromatiden für jedes ihrer 23 Chromosomen haben und zwei dieser Zellen bei der Befruchtung verschmelzen, hat die Zygote dann auch nur 46 Chromatiden, also 46 Chromosomen mit jeweils nur einem Chromatid?

Ich hab das Gefühl, ich hab da irgendwas nicht verstanden und die Zygote sollte eigentlich 46 Chromosomen haben, die aus jeweils zwei Chromatiden bestehen, also 92 Chromatiden.

MfG

...zur Frage

Hat ein Mensch 46 Ein-Chromatid-Chromosome oder 46 Zwei-Chromatid-Chromosome?

Also hat eine normale Körperzelle 92 Chromatiden oder 46? Ich bin verwirrt -.-

...zur Frage

Interphase bei Meiose und mitose?

Hallo, ich verstehe mitose und meiose im allgemeinen, allerdings habe ich zur interphase eine Frage: bei der mitose liegen ja 46 Chromosomen als ein Chromatid Chromosomen vor bzw 46 chromatiden (ist die Schreibweise das gleiche?) und die chromatiden werden dann verdoppelt so dass 92 chromatiden entstehen oder halt 46 chromosome (stimmt das so weit?), die eigentliche Kern Teilung habe ich verstanden. Aber wie viele chromosome befinden sich in der interphase die meiose? 46 oder? Aber dann als zwei chromatiden? Und die werden dann verdoppelt zu 92 chromosome und dann werden erst die Chromosomen Paare aufgeteilt und dann die Schwester chromatiden, sodass am Schluss 23 chromatiden entstehen. Stimmt das? Ich bitte um Hilfe, ich blicke da langsam nicht mehr durch DANKE

...zur Frage

Ein-Chromatid-Chromosomen?

Hallo,

ich bin verwirrt. Also, ich weiß, dass in Keimzellen ein haploider Chromosomensatz vorliegt, d.h. in Keimzellen befinden sich 22 Ein-Chromatid-Chromosomen oder? Und in der befruchteten Eizelle liegt ein diploider Chromosomensatz vor, d.h. hier befinden sich 22 Autosomenpaare (homologe zwei-Chromatiden-Chromosomen) oder? Meine Frage ist ob sich in Keimzellen und in der befruchteten Eizelle (also Körperzellen) jeweils Zwei-Chromatiden-Chromosomen befinden oder eben Ein-Chromatiden-Chromosomen, da bei der Zellteilung das Erbgut ja auch noch verdoppelt werden muss. Ich verstehe das nicht und benötige dringend Hilfe.

(Auch bei den anderen Fragen bezüglich dieses Themas, da ich bald eine Arbeit darüber schreibe)

Dankeschön

...zur Frage

2 Chromatiden = 1 Chromosom?

Ich habe das Prinzip der Mitose verstanden. Allerdings bin ich mir nicht sicher wie viele Chromatide sind jetzt ein Chromosom, usw.  ??

Singular : Chromosom

Plural : Chromatit oder Chromatiden ?

Was ist ein 1Chromatit-Chromosom und was ist ein 2Chromatit-Chromosom ?

Der Mensch hat 23 Chromosompaare oder ?

Also 46 Chromosome.

Würde mich über Antworten freuen :)

 

...zur Frage

Chromatid, Chromosomen oder Chromosomenpaar?

Hallo,

für meine in Kürze anstehende Biologie-Arbeit hätte ich nochmal eine Frage um gewisse Missverständnisse aus dem Weg zu räumen.

So wie ich es nämlich jetzt verstanden habe, ist / ein Chromatid, X dementsprechend ein Chromosom. Spricht man dann bei XX von einem homologen Chromosomenpaar, einem homologen Doppelchromosom oder nur von einem Chromosomenpaar/Doppelchromosom?

Der Mensch hat dann pro Zellkern 22 homologe Chromosomenpaare + 2 Gonosomen, also insgesamt 46 Chromosomen bzw. 92 Chromatiden.

Vielleicht kann mir jemand noch ein paar Worte dazu zurückgeben.

Vielen Dank,

mfG,

Torge

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?