1Jahr alte Hündin noch nicht stubenrein

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Da musst Du ganz von vorn anfangen mit der Sauberkeitserziehung, wie bei einem Welpen! Also alle 2h raus, nach dem Fressen, nach dem Spielen, nach dem Schlafen.... falls das Tier auch Nachts nicht durchschläft und drinnen macht, musst Du auch Nachts in diesem Abstand raus! Stell ihren Korb neben Dir ans Bett dann merkst Du normalerweise wenn sie unruhig wird und kannst dann mit Ihr raus. Wenn drinnen was passiert kommentarlos wegmachen, draussen einen riesen Aufstand machen und Loben Loben Loben wenn es dann geklappt hat. Gutes Buch dazu : http://www.amazon.de/Kleine-Gesch%C3%A4ftskunde-wird-Hund-stubenrein/dp/3938071540

Der Vorteil Hunde in diesem Alter werden meistens schneller Stubenrein als Welpen... Meinen Momo hab ich mit 11 Monaten bekommen sass davor 7 Monate in einem Käfig natürlich hat er nie gelernt Stubenrein zu sein.. innert ein paar Tagen war das aber dann gegessen und er wusste was Sache ist. Man muss aber wirklich konsequent dran arbeiten mit Halben Sachen ist da nichts!

Wenn der Hund aus dem Ausland kommt, wird er höchstwahrscheinlich auf der Straße gelebt haben und nie gelernt haben, wie man stubenrein wird. Hier musst du genauso wie bei einem Welpen vorgehen. Oft rausgehen (3x reicht da nicht). Nach dem Fressen und Schlafen rausgehen. Im Haus genau beobachten, ob sie gleich muss, dann hier sofort raus.

LG Melanie

Dreimal täglich raus finde ich jetzt nicht sooo viel bei einem nicht stubenreinen Hund... Da müsstest Du viel, viel häufiger gehen, damit eben kein Unglück in der Wohnung passiert. Wie lange ist die Hündin denn schon bei Dir? Zwei, drei Wochen Zeit musst Du der schon geben, um sich umzustellen, an Deinen Rythmus zu gewöhnen.... das geht bei einem Auslandshund, der vielleicht von der Straße kommt, anschließend im Tierheim oder in der Tötung war und somit noch nie klassisch spazieren gegangen ist, nicht so von heute auf morgen... Wenn es jetzt schon viel länger ist, gehst Du definitiv zu selten vor die Tür und beobachtest sie in der Wohnung zu wenig. Im besten Fall sollte sie drinnen nämlich nicht zum Zug kommen, sondern direkt wieder raus mit ihr und dort loben, loben, loben...

Das wird schon noch! Wenn Du´s richtig anstellst!

Einer Bekannten mit einem ähnlichen Problem hab ich geraten, ihren Jahresurlaub zu ofern und von vorn anzufangen, wie Narva es schon beschrieben hat. DerFall war ein bischen komplizierter, es gab 2 Hunde, nur einer hatte das Problem.

Und es hat funktioniert, weil sich die Halterin wirklich jede Mühe gemacht hat, Wecker gestellt, das volle Programm. Sie ist mit jedem Hund einzeln gegangen etc. - aber es hat funktioniert! Hat die ganze Wohnung geputzt, alle verschmutzen Textilien gewaschen oder entsorgt usw, damit alles neu riecht. Nach 2 Wochen war alles gut, die Hunde haben sich gut arrangiert und das "wildpinkeln" hat aufgehört.

Aber 3x täglich ist für jeden Hund zu wenig!

Meine liebe Honigbiene: Ich möchte mich als "Alter" Hundefreund dem Kommentar von Narva anschliessen: Narva hat das ganz gut erklärt und ist auch sehr Richtig so: Bravo Narva: Und Gruss tschapa

Was möchtest Du wissen?