175kg zu schwer?

10 Antworten

Bitte was? Okay?

Klar finde ich es gut, dass deine Freunde dich so mögen, wie du bist. Es ist der Charakter, der zählt, nicht der Körper. Dennoch sollten dich deine Freunde etwas unterstützen, zu sehen, dass das eben nicht okay ist.

Gewicht ist erst mal nur eine Zahl auf der Waage. Viele Bodybuilder müssten gemäß ihrem BMI adipös sein. Wenn ich aber lese, dass du mehrere Tüten Chips pro Abend futterst, kommt es eher nicht vom Bodybuilding.

Bei Fett muss man zwischen zwei Sorten unterscheiden. Subkutanes Fett und Viszeralfett.

Subkutanes Fett ist das, was man sieht. Ob man das jetzt hübsch (wie scheinbar deine Freundin) oder hässlich findet, liegt im Auge des Betrachters. Die gesundheitilchen Auswirkungen sind erst mal weniger da, bei so großen Mengen leidet die Gesundheit, in dem Fall die Gelenke, aber auch. Wenn du jetzt schon Rückenprobleme hast, ist der Bandscheibenvorfall oder das Knieproblem nicht weit weg. Das ist natürlich auch schwerer zu operieren, weil man sich erst mal durch die Fettmassen durch schneiden muss, die OP wird riskanter. Zudem kann der Blutdruck steigen (bitte unbedingt im Auge behalten!), da das Herz gegen die im Fett zusammengedrückten Adern anpumpen muss.

Geführlich wird es beim Viszeralfett, das Organfett um die Bauchorgane. Das ist für Krankheiten wie Insulinresistenz/Diabetes, Leberprobleme (Fettleber bis zur Zirrhose, auch ohne Alkohol) und sogar Demenz im Alter verantwortlich. Das kann man nur in einer Körperanalyse messen, solltest du aber machen.

Es gibt Menschen, die trotz großer Masse (auch Fett) kaum Viszeralfett haben. Dann ist es allenfalls für die Gelenke schwierig. Es gibt auch schlanke Menschen, die aber große Anteile Viszeralfett haben und somit auch ihre Gesundheit gefährden. Daher sollte man das schon im Auge behalten.

Fühlst du dich wohl? Einerseits scheinbar schon, weil die Leute dich so akzeptieren. Das ist okay. Man braucht keinen Adonis-Körper. Andererseits scheinbar aber schon nicht mehr. Probleme im Alltag, Rückenschmerzen (ein Warnsignal!)... Nimmst du noch mehr zu, kannst du dich irgendwann garnicht mehr bewegen. Schon mal Bilder von Leuten gesehen, die mit dem Kran aus dem Fenster gehoben wurden? Mir selbst war bei 125 Kilo (auf 1,89m) schon sehr unwohl. Ausdauerprobleme, ständig abgeschlagen. Im Moment bin ich bei 110 und halte das Gewicht, aber aus gutem Grund: Ich habe mich für eine Mischung aus Ausdauer und Muskelaufbau entschieden, das Fett reduziert sich weiter (Bauchumfang schwindet), aber die Arme werden dicker. Der Alltag fällt mir jetzt wieder deutlich leichter, nicht müde, keine Ausdauerprobleme, ab und zu darf man auch mal sündigen, ohne gleich zuzunehmen... Die Lebensqualität nimmt deutlich zu.

Dass der Arzt aus voller Überzeugung gesagt hat, das ist (bis auf die Chips) okay, kann ich mir kaum vorstellen, außer er will demnächst an Folgeschäden verdienen. Es gibt durchaus Ärzte, die wissen, dass Patienten wie du von Arzt zu Arzt tingeln, bis einer sagt, das ist okay und sagen, was man hören will.

Leicht übergewichtig bei deiner Größe ist vielleicht 100kg. Das ist auch völlig okay. Schlankheitswahn ist genauso ungesund.

Deine Freunde sind cool, weil sie zu dir stehen, auch wenn du aus dem üblichen optischen Schema rausfällst. "Okay" heißt wohl eher auch, du bist ein cooler Typ, egal wie du aussiehst. Deine Freundin scheint eher aus der Kategorie "Feeder" zu sein, das sind Leute, die ihre Partner bis zur Bewegungslosigkeit füttern, um sie abhängig zu machen. Bedenke, du bist 16, in dem Alter halten die wenigsten Beziehungen bis in alle Ewigkeit und die anderen Frauen sind vielleicht oberflächlicher mit anderen Schönheitsidealen.

Bei dem Gewicht kann man auch keine Tips mehr geben, wie "beweg dich, ess weniger". Der Magen ist wahrscheinlich hoffnungslos überdehnt (du kannst schon mal anfangen, gesünder zu essen, Broccoli und andere kalorienarme Gemüse statt Chips, aber weniger ist da schwierig) und die Gelenke kapitulieren schon vor Spaziergängen. Lass dir eine Kur verschreiben, das ist der einzig seriöse Rat, den man da geben kann.

Viel Erfolg.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Hey helmut ,

1. Es ist echt schön wie deine Freundin zu dir hält und dich bei allem unterstützt .Ich war selbst mal pummelig und habe viele Kilos verloren und behalte eine sportliche Figur noch momentan . Um deine Frage aber erst zu beantworten es ist egal was andere über dich denken . Wenn es dir aber Probleme macht und du was ändern möchtest kannst du jederzeit anfangen du musst es für dich tun und nicht weil andere das wollen . Es ist aber eine starke Leistung sowas zu vollziehen . Aber niemals unmöglich . Wenn du es wirklich willst garantier ich dir kommst du auf deine traumfigur. Es ist wichtig vor allem am Anfang sich daran zu halten und nicht schwach werden . Aber ich gebe dir mal tolle Tipps wie du es dir am leichtesten machst.1. Unbedingt Ernährung ändern . In Produkten die für uns zu lecker erscheinen wie Chips oder andere Süßigkeiten sind nicht gut für uns. Würdest du wissen was da drin ist und was es mit deinem Körper macht garantier ich dir ist das Grund genug davon weg zu kommen . Um die ersten Kilos zu verlieren muss deine Ernährung umgestellt werden . Du kannst zwar Schritt für Schritt anfangen aber wenn du es am schnellsten und effektivsten willst .Keine Süßigkeiten . Keine . Nicht mal ein bissen .Und keine süßgetränke nur Wasser oder Tee ohne Zucker.Waaas?Ja genau aber ich sage dir das wird dir gut tun und du verlierst ohne Sport an deine ersten Kilos . Und außerdem gibt es so viele gesunde Rezepte die auch wirklich lecker sind ich Rede nicht von rohen brokolis oder so ein Kram sondern von echt leckeren und gesunden Rezepten. Ich empfehle dir , dir eine App zu holen die dir hilft Rezepte zu finden und manche haben sogar mehr drauf also probier sie ruhig aus . Ps. Viel wasser trinken !!!Schritt 2.Du musst bei deinem Gewicht nicht direkt deine Kraft verbrauchen . Es ist schwer wenn man etwas kräftiger ist aber lange Spaziergänge würden dir sehr helfen . Danach steigerst du dich einfach mit Workouts, mehr Sport . Erstelle dir ein Zeitplan. Es ist an besten das früh am Morgen zu machen. Macht wach, munter und den Rest des Tages hast du frei. Suche dir Inspiration auf YouTube oder mit Apps. Wenn du es einen Monat durchziehst wird dein körper sich daran gewöhnen und diese Routine lieben. Zieh es einfach durch. Es gibt immer ein Anfang. Viel Erfolg dir und bei Fragen stehe ich immer zur Verfügung lg

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich denke, Deine Freundin sieht irgendwann deinen Körper, nur noch wie er mal war und hat ganz generell Angst vor Veränderung.

Du machst falsch, was nur möglich, ist hast aber ein unglaubliches Glück: dein Alter. in wenigen Jahren kommt kaum ein Gramm ohne unglaubliche Anstrengung von Dir herunter - heute kannst Du noch Olympia-Schwimmer werden.

Höre erst mal nicht mehr auf die Freundin und bewege Dich.

Aber ich denke, das hier war sowieso nur eine Frage aus dem "TV-Umfragebereich"

Nur noch 1x pro Woche eine Tüte Chips, möglichst oft Wasser statt Limo, möglichst selten Fastfood oder Fertigfraß, allgemein gesund essen mit möglichst wenig Zucker und nicht übermäßig viel Fett, im Rahmen der Möglichkeiten viel Bewegung ...

Also bei all den Herausforderungen die du beschreibst wären ein paar Kilo weniger wohl "erleichternd" für den Alltag.

Grundsätzlich gibt es da zwei Wege...Weniger Kalorien zu dir nehmen, oder mehr Kalorien verbrenn (also Sport). Schau mal was du dir eher vorstellen kannst.

Viel Erfolg!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?