12v •1,5A Gefährlich?

8 Antworten

Der Strom ist das Gefährlich, die Spannung aber das entscheidende.

Denn nach ohmschen Gesetz gibt es auch noch den Widerstand, welche bei einer bestimmten Spannung nur einen bestimmten Strom zulässt.

12V DC sind für den Menschen ungefärhrlich.

Allgemein gilt: Die zulässige Berührungsspannung darf 120V DC (Gleichspannung) und 50V AC (Wechselspannung) nicht überschreiten. Danach wirds gefährlich.

Die "Strommenge" von 12v •1,5A

Die "Strommenge" von "12 V * 1,5 A" ergibt keinen Sinn. Das Produkt aus Spannung und Stromstärke ist die Leistung. Und die ist sicherheitstechnisch bedeutungslos.

Die Berührung von 12-Volt-Kontakten ist weitaus ungefährlicher als der Umgang mit Schnürsenkeln oder Stecknadeln. Damit sind kaum Körperströme von 0,005 A zu erzeugen wegen des Hautwiderstandes. Nur wenn Du beide Kontakte an die nasse Zungenspitze führst, kannst Du ein leichtes Kitzeln spüren. Oder fürchtest Du Dich vor dem alltäglichen Umgang mit Taschenlampen, Handys, elektrischen Uhren oder Spielzeugautos?

Gleichspannungen von über 120 Volt, also dem Zehnfachen, können lebensgefährlich werden, wenn sie über den menschlichen Körper geleitet werden. Da können Körperströme von über 0,1 A entstehen. Wechselspannungen können schon ab 60 V gefährlich werden. Bei 12-V-Geräten handelt es sich aber fast immer um Gleichspannung.

Ja, wenn man eine LED daran anschließt oder 2,4 V Glühlampe. Die brennen durch.

Das gefährliche ist nicht die Spannung sondern der Strom. Bei 12V ist es nicht gefährlich weil der Hautwiederstand nicht reicht um einen gefährlichen Stromfluss bei 12V zu erzeugen.

Das ist doch das kleine iPad Ladeteil, oder? Ne, ist ungefährlich.

Was möchtest Du wissen?