11. Klasse Abitur mitten im Jahr abbrechen und Ausbildung anfangen (RLP)?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Auch wenn du es nicht hören möchtest, aber so kurz vor dem Abitur auszusteigen, ist der helle Wahnsinn! Der Sohn meines Bruders wollte auch Fachinformatiker werden, hat aber keine Ausbildungsstelle gefunden, da überall Abitur Bedingung war. Jetzt plagt er sich mühsam durch das Abendgymnasium und verflucht sich selbst, nicht gleich die letzten 2,5 Jahre gemacht zu haben. 

Natürlich ist es deine Entscheidung, aber bitte denk' noch einmal gründlich drüber nach!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist schlimm, wenn du jetzt gar nichts machst (außer Führerschein). Gehe weiter zur Schule und suche dir paralell dazu einen Ausbildungsplatz. Der liegt in diesem Bereich auch nicht auf der Strasse. Gerade in diesem Bereich wird das Abi gewünscht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da du nicht mehr schulpflichtig bist, kannst du - in Absprache mit deinen Eltern, da du minderjährig und vermutlich finanziell an Sie gebunden bist- machen was du möchtest. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habe ich auch gemacht und das straft mich nun fürs Leben. Das kann ich dir mit auf den Weg geben, breche das Abitur unter keinen Umständen ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest das Abitur nicht abbrechen, damit nimmst du dir unglaublich viele Möglichkeiten später im Leben. Mach dein Abi fertig, danach hast du noch genug Zeit für eine Ausbildung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da du eine Ausbildung als Fachibformatiker anstrebst würde ich dir raaten die zähne zusammen zubeißen und die nächsten 1,5 (selbst 2,5 ) jahre durchziehen.
Soweit ich weiß wollen viele Unternehmen in dem Berreich ein Abi, selbst für die Ausbildung.

Auch sonst kann ich dir nur weitermachen empfehlen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?