Warum Unterscheidet man Nord- und Südamerika, wenn sie doch verbunden sind?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Man unterscheidet meistens Nord-, MITTEL- und Südamerika. Die Grenze zwischen Nord- und Mittelamerika zieht man bei uns in Europa an der Grenze zwischen USA und Mexiko. In den USA dagegen zählt man Mexiko zu NORDamerika. Die grenze zwicshen Mittel- und Südamerika ist die zwischen Panama und Kolumbien. Die Inseln der Karibik zählt man meist zu Mittelamerika. Ein bedeutender Unterschied zwischen den "Amerikas" ist, das Nordamerika vorwiegend englischsprachig ist, während in Mittel- und Südamerika vorwiegend Spanisch bzw. Portugiesisch gesprochen wird (Ausnahmen bestätigen die Regel). Vor allem aufgrund dieses KULTURELLEN Unterschieds ist man auf die Unterscheidung Nord-/Südamerika gekommen.

Natürlich sind die beiden Teile verbunden, aber halt nur über eine schmale Landbrücke, die man geimeinhin als Mittelamerika bezeichnet. Danach sind Südamerika alle Länder südlich von Panama.

Von Südamerika zu unterscheiden ist der Begriff Lateinamerika. Dieser umfasst alle spanisch- und portugiesischsprachigen Länder, also neben Südamerika auch Mittelamerika, Mexiko und die karibischen Inselstaaten.

gibt es Brücken über den Panamakanal? Denke mal nicht, also sind beide Kontinente durch Wasser getrennt.

Doch, gibt es!

0
@Bswss

Gib mal ein: bridges + Panama + canal

0

Was möchtest Du wissen?