10te Klasse nicht versetzt, welche Möglichkeiten habe ich?

2 Antworten

In NRW hättest du den Hauptschulabschluss nach Klasse 9 automatisch.

Jetzt müsstest du überprüfen (und dazu mit den Eltern zusammen ein Gespräch mit dem Klassenlehrer führen):

  • Gibt es die Möglichkeit einer Nachprüfung?
  • Hättest du nach den Bestimmungen der Realschule das Klassenziel erreicht? Das könnte z.B. der Fall sein, wenn eine deiner Mängelzensuren die zweite Fremdsprache ist. In der Realschule kann sie nämlich abgewählt werden.

Wenn die Zensuren dann die Bestimmungen der Realschule erfüllen, dann hättest du der Realschulabschluss = Sekundarabschluss I = Fachoberschulreife.

Über die Fachoberschule könntest du dann wieder das Abitur ansteuern.

Was hattest du denn für einen Schnitt in der neunten Klasse? Also ich hab nach der zehnten Klasse auf ein berufliches Gymnasium gewechselt und weiß daher, dass eine Versetzung in die zehnte Klasse reicht, wenn man zuvor auf einem Gymnasium war d.h. so würde die Möglichkeit bestehen ohne die Versetzung in die 11. Klasse das Abitur zu machen. Die einzige Problematik hierbei wäre, dass die Anmeldungsfrist eigentlich schon vorbei sein müsste, nachfragen, ob man sich noch bewerben kann, schadet aber nicht.

Das wäre wie gesagt eine Option, der andere Beitrag ist aber auch sehr gut!

Sonst hey das klingt jetzt blöd, aber wiederholen ist auch nicht so übel! Natürlich bedeutet das, dass man ein Jahr länger zur Schule muss, aber ein Jahr wiederholen schadet nicht. Immerhin macht man nur einmal sein Abitur und muss danach nie wieder zur Schule.

Was möchtest Du wissen?